Sebastien Ogier rechnet nicht mit dem Titelgewinn in Deutschland

Rallye 2013

— 21.08.2013

Ogier: "Ich wünsche Thierry und Jari-Matti keine Probleme"

WM-Spitzenreiter Sebastien Ogier spricht über die theoretische Titelchance bei der Rallye Deutschland und die Heimrallye von Volkswagen

Sollte Sebastien Ogier die Rallye Deutschland und auch die Power-Stage gewinnen und Thierry Neuville und Jari-Matti Latvala jeweils schlechter als Siebter werden, stünde der Volkswagen-Pilot schon am Sonntagmittag als Rallye-Weltmeister 2013 fest. Damit rechnet Ogier jedoch nicht, wie der Franzose in der Pressekonferenz vor der Rallye erklärt. Ogier berichtet dort auch über den Shakedown, den er als Vierter beendet und spricht über die Bedeutung der Heimrallye von Volkswagen.

Frage: "Sebastien, dies ist die erste Veranstaltung, bei der du die Fahrer-Meisterschaft gewinnen kannst. In wieweit hast du das vor der Veranstaltung im Hinterkopf?"
Sebastien Ogier: "Darüber mache ich mir keine großen Gedanken. Mathematisch ist es möglich, aber normalerweise sollte es an diesem Wochenende noch nicht passieren. Ich wünsche Thierry und Jari-Matti keine Probleme, möchte aber natürlich gewinnen. Ich möchte hier gut sein, auch für das Team, denn es ist ihre Heimrallye."

Frage: "Du hast hier in der Vergangenheit schon gewonnen. Was ist das Erfolgsgeheimnis hier in Deutschland?"
Ogier: "Es gibt kein Geheimnis. Wie bei jeder Rallye muss man von Anfang an einen guten Job machen. Der Kampf wird interessant werden, es gibt kein Geheimnis."

Frage: "Es ist die Heimrallye für dein Team. Was bedeutet es dir, für Volkswagen in deren Heimatland anzutreten? Denkst du darüber überhaupt nach?"
Ogier: "Normalerweise denke ich nicht allzu viel darüber nach. Ich mache meine Arbeit wie immer. Vor der Rallye hatte ich mehr Interview-Anfragen und musste viele Fragen beantworten, aber nachdem die Rallye einmal gestartet ist, wird es wie immer sein."

Frage: "Im Shakedown warst du nur Vierter. Ist dort irgendetwas schief gelaufen?"
Ogier: "Ich bin nicht den besten Shakedown gefahren, aber der eigentliche Start ist morgen. Wir haben einige Dinge ausprobiert, und beim letzten Versuch hatten wir ein kleines technisches Problem, allerdings keines, das wir nicht lösen können. Ich bin zuversichtlich für die Rallye."

Frage: "Möchtest du hier gewinnen?
Ogier: "Ja, das ist wirklich mein Ziel. Natürlich habe ich die Meisterschaft im Hinterkopf, das ist das wichtigste Ziel, aber zunächst einmal möchte ich hier gewinnen."

Fotoquelle: xpbimages.com

Weitere Rallye Themen

News

Citroen: Woran Rückkehr von Ogier für WRC 2018 scheiterte

News

Erfolgreiches Testdebüt des Volkswagen Polo R5

News

Fotostrecke: Alle Rallye-Weltmeister seit 1979

News

Spektakulärer Überschlag bei der Rallye GB

Stichworte:

Sébastien Ogier

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung