Sebastien Ogier steht kurz vor dem Gewinn seines ersten WRC-Titels

Rallye 2013

— 12.09.2013

Ogier: "Mir egal, wo ich den Titel gewinne"

Volkswagen-Pilot Sebastien Ogier steht kurz vor dem Gewinn der Rallye-Weltmeisterschaft - Krönung schon in Australien oder beim Heimspiel in Frankreich?

Bei noch vier ausstehenden Läufen zur WRC-Saison 2013 hat Sebastien Ogier (Volkswagen) an der Spitze der Gesamtwertung ein komfortables Polster von 75 Punkten auf Thierry Neuville (M-Sport-Ford). Nachdem Ogier bei der Rallye Deutschland seinen ersten Matchball auf den Gewinn des Titels mit einem Abflug in den Weinbergen vergab, hat er an diesem Wochenende in Australien die zweite Chance, den Sack vorzeitig zuzumachen.

Andererseits steht am ersten Oktober-Wochenende Ogiers Heimspiel in Frankreich auf dem Programm. Der Gewinn seines ersten WRC-Titels dort - noch dazu anlässlich des letzten WRC-Auftritts von Dauerchampion Sebastien Loeb - wäre für den Volkswagen-Piloten eine lukrative Aussicht - oder etwa nicht? "Um ehrlich zu sein, will ich ihn einfach gewinnen. Mir ist es wirklich egal, wo das passiert.", erteilt Ogier den Gerüchten, dass er auf dem fünften Kontinent nur mit Halbgas fahren könnte, eine klare Absage.

"Ich würde mich freuen, wenn es an diesem Wochenende klappt", unterstreicht der Volkswagen-Pilot nachdrücklich, dass er nicht vor hat, Verfolger Neuville den Vortritt zu lassen. Ogiers Motiv ist klar: "Sobald ich es geschafft habe, wird es perfekt sein. Dann kann ich mich zurücklehnen, weil ich weiß, dass ich mein Saisonziel erreicht habe."

Verfolger Neuville, der als aktueller WM-Zweiter noch vor Ogiers Volkswagen-Teamkollege Jari-Matti Latvala und den Citroen-Piloten Dani Sordo und Mikko Hirvonen die große Überraschung der WRC-Saison 2013 ist, hat den Titel ohnehin nicht im Visier, wie er gesteht: "Ich kämpfe, um meinen zweiten Platz zu halten. Sebastien wird den Titel gewinnen. Es ist nur noch die Frage, wo und wann." Sollte Ogier den Titel in Australien fixieren, könnte er sich Anfang Oktober zurückgelehnt ins letzte Duell mit Erzrivale Loeb stürzen...

Fotoquelle: xpbimages.com

Weitere Rallye Themen

News

Rallye Australien: Eric Camilli überschlägt sich

News

Hyundai präsentiert den i20 für die WRC 2017

News

M-Sport wirbt offen um die Dienste von Sebastien Ogier

News

Kolumne zum Volkswagen-WRC-Ausstieg: Wie geht es weiter?

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.