2014 soll die Zielankunft der Rallye Australien in Sydney stattfinden

Rallye 2013

— 20.09.2013

Rallye Australien plant Zielankunft in Sydney

Nachdem die Zukunft der Rallye Australien mittelfristig gesichert ist planen die Organisatoren im nächsten Jahr ein spektakuläres Finale in Sydney

Die Rallye Australien ist endlich im Kalender der der Rallye-Weltmeisterschaft "angekommen". Nachdem der WM-Lauf in Down Under in den vergangenen Jahren gleich mehrfach über den Kontinent zog und zudem nur im jährlichen Wechsel mit der Rallye Neuseeland stattfand, ist nun die mittelfristige Zukunft der Rallye in Coffs Harbour gesichert. Bei Einschließlich 2015 wird die Rallye Australien Bestanteil der Rallye-WM sein.

Darüber dürften sich die meisten Protagonisten der WM freuen, denn die Veranstaltung am vergangenen Wochenende kam in der Szene gut an. Die Verlegung des Service-Parks direkt nach Coffs Harbour und der kompaktere Prüfungsplan kamen bei Teams, Fahrern und Fans gut an. "Wir haben darauf gehört, was die Leute vor zwei Jahren gesagt haben und sind mit der Rallye vom Dorf in die Stadt gezogen und haben andere Veränderungen vorgenommen", sagt Ben Rainsford, Vorsitzender des Organisationskomitees. "Wir bewegen uns mit dieser Veranstaltung auf jeden Fall in die richtige Richtung."

Nachdem die Zukunft der Rallye gesichert ist, machen sich Rainsford und seine Kollegen auch schon an die Planung für 2014. Dann soll die Rallye noch näher zu den Fans kommen und am Sonntag in der Millionenmetropole Sydney beendet werden. Dies hatten die Organisatoren schon in diesem Jahr geplant, "was aber bei den Medien nicht auf Interesse stieß. Im Vorfeld fand die Parlamentswahl statt, daher wollten die Medien nur darüber reden", sagt Rainsford mit Blick auf den Urnengang am 7. September.

Im kommenden Jahr soll der gesamte Rallye-Tross am Samstagabend in Coffs Harbour verladen werden und dann per Zug und Flugzeug ins rund 500 Kilometer südlich gelegene Sydney reisen, wo die Rallye am Sonntag mit einer Zuschauerprüfung beendet werden soll. Als mögliche Austragungsort kommen Rainsford der Olympia-Park oder der rund um den Park führende Stadtkurs "Homebush" in den Sinn, auf dem die V8-Supercar-Meisterschaft Rennen austrägt. "Anschließend würden wir dann eine australische Party mit Barbecue am Strand feiern", plant Rainsford.

Fotoquelle: HP

Weitere Rallye Themen

News

Rallye Australien: Eric Camilli überschlägt sich

News

Kolumne zum Volkswagen-WRC-Ausstieg: Wie geht es weiter?

News

Rallye Australien: Sekunden-Duell um den Sieg

News

M-Sport wirbt offen um die Dienste von Sebastien Ogier

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.