Sebastien Loeb und Daniel Elena sagen zum WRC-Abschied: "Au revoir!"

Rallye 2013

— 08.10.2013

"Time to say goodbye": Was Loeb vermissen wird

Nach neun Titeln wechselt der Franzose das Fach und berichtet zum Abschluss über seinen größten Moment, seine härtesten Gegner und ein bisschen Wehmut

Insgesamt 1619 Punkte in der Rallye-Weltmeisterschaft (WRC), 896 gewonnene Wertungsprüfungen, 116 Podiumsplatzierungen, 78 Siege bei 167 Starts, neun Titel. Das ist die beeindruckende Bilanz von Sebastien Loeb. Fast jede zweie Rallye konnte der Franzose in seiner Laufbahn für sich entscheiden. Nach der Rallye Frankreich, die für ihn nach der 15. Wertungsprüfung auf dem Dach endete, wechselt der große Champion das Fach.

Im kommenden Jahr wird Loeb für Citroen in der Tourenwagen-Weltmeisterschaft WTCC an den Start gehen. "Es ist eine neue Motivation und es sind neue Ziele", gibt der 39-Jährige gegenüber 'WRC.com' zu Protokoll. "Es ist im kommenden Jahr der gleiche Stil mit Fahren, Wettbewerb und Testen für dasselbe Team. Es ist also ein bisschen einfacher, das Ende meiner WRC-Karriere zu akzeptieren", so der neunmalige Champion weiter.

Er denkt im Moment des Rückzugs vor allem an den Mann, der ihn bei vielen Schlachten im Auto begleitet hat und stets sein loyaler Partner war. "Es ist vielleicht umso härter für meinen Beifahrer Daniel (Elena; Anm. d. Red.), als es für mich der Fall ist", betont Loeb. Der Franzose erinnert sich am liebsten an den vielleicht größten, gemeinsamen Erfolg. "Mein bester Moment war der Sieg in Frankreich im Jahr 2010, als ich die Rallye und wir die Fahrer- und die Konstrukteursweltmeisterschaft zur gleichen Zeit gewonnen haben", berichtet er. "Es war das erste Jahr, in dem die Rallye in meinem Heimatland stattfand. Das war für mich sehr speziell."

Der Titel "dahoam"

"Es lastete Druck auf mir", erinnert er sich. Dem konnte der Franzose standhalten. "Ich habe mein Bestes gegeben, mich zurückgezogen und versucht, es auszublenden. Ich fühlte mich sehr erleichtert, als wir im Ziel waren. Dass ich als Champion in meiner Heimat Haguenau gekrönt werden würde, hätte ich niemals für möglich gehalten", zeigt sich Loeb noch heute gerührt. "Als ich mit meiner Frau Severine und meinen Freunden auf dem Rückweg nach Straßburg war, kam ich nicht umhin, ein paar Tränen zu verdrücken."

Durch seine erfolgreiche Karriere haben Loeb viele Konkurrenten begleitet, doch drei von ihnen werden ihm besonders in Erinnerung bleiben, wie er sagt: Petter Solberg, Marcus Grönholm und Mikko Hirvonen. "Es ist schwer zu sagen, wer der schwierigste (Gegner; Anm. d. Red.) war. Ich hatte mit allen drei große Zweikämpfe und sie waren alle unterschiedlich", so Loeb. "Vielleicht war der Kampf mit Marcus am härtesten. Er war hartnäckig."

Was Loeb nach seinem Rallye-Abschied vermissen wird

Die Hartnäckigkeit war es, die Loeb bei seiner einst großen Leidenschaft etwas abhandenkam. "Es war selbstverständlich für mich, wann immer ich im Rallye-Auto saß, Druck zu machen, aber vergangenes Jahr habe ich ein bisschen gekämpft", reflektiert er. "Im Auto selber war ich immer noch motiviert, aber vor der Anreise zu einer Rallye habe ich ein bisschen die Motivation verloren. Bevor ich es also auch im Auto verlieren würde, habe ich mich dazu entschlossen aufzuhören."

Im kommenden Jahr wird Loeb nicht mehr über Schnee und Acker pflügen, sondern er möchte auf Rundkursen seine Gegner schwindelig fahren. "Was ich von der Rallye her vermissen werde, ist das Fahren, das Gefühl, dass du im Auto hast, wenn du bei sehr hohem Tempo über Schotter oder Schnee driftest", schwelgt Loeb abschließend ein bisschen wehmütig in den guten, alten Erinnerungen. "Das ist ein Gefühl, dass ich auf der Rundstrecke nicht haben werde."

Fotoquelle: xpbimages.com

Weitere Rallye Themen

News

Hyundai präsentiert den i20 für die WRC 2017

News

M-Sport wirbt offen um die Dienste von Sebastien Ogier

News

Rallye Australien: Eric Camilli überschlägt sich

News

Kampf um VW-Stars: Wohin mit Ogier, Mikkelsen und Latvala?

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.