In der Stunde des Sieges galten die Gedanken Ogiers seinem Freund Edwards

Rallye 2013

— 29.10.2013

Ogier widmet Edwards den Sieg in Spanien

Rallye-Weltmeister Sebastien Ogier widmet seinem tödlich verunglückten Freund Sean Edwards den Sieg bei der Rallye Spanien: "Die Guten gehen viel zu früh"

"Es war ein guter Sieg, aber ich habe auch erkannt, dass es wichtiger Dinge im Leben gibt. Ich habe vor Kurzem einen sehr guten Freund verloren. Deshalb würde ich ihm gern diesen Sieg widmen." Das sind die Worte von Rallye-Weltmeister Sebastien Ogier nach seinem spektakulären Triumph bei der Rallye Spanien. Und wen der Volkswagen-Pilot damit meint: den tödlich verunglückten Sean Edwards.

Der britische Rennfahrer war vor wenigen Tagen bei einem schweren Unfall in Australien ums Leben gekommen - als Beifahrer. Erst im Frühjahr hatte Edwards beim Porsche-Gaststart von Ogier in Monte Carlo tatkräftig mitgeholfen, dass sich der Rallye-Pilot rasch eingewöhnen konnte. "Wir haben uns nur ein paar Mal getroffen, hatten uns dabei aber auf Anhieb perfekt verstanden", sagt Ogier bei 'Autosport'.

"Sean war ein guter und toller Bursche. Wie wir gemeinsam in Monaco gefahren sind, wird mir immer in Erinnerung bleiben. Er war ein fantastisches Wochenende. Sean hat mir so viele Tipps gegeben. Seither standen wir immer in engem Kontakt, haben uns geschrieben", erklärt Ogier, der seit seiner Heimrallye in Frankreich als Weltmeister-Nachfolger von Sebastien Loeb in der Rallye-WM (WRC) feststeht.

Mit Edwards habe ihn aber mehr verbunden als nur der einmalige Gaststart in Monaco, betont er. "Wir wollten im Winter auch unsere Gesamtsiege zusammen feiern. Sean stand ja kurz davor, den Titel im Porsche-Supercup zu gewinnen." Der Unfall vom 15. Oktober riss den 26-jährigen Edwards aber jäh aus dem Leben. "Man hat oft das Gefühl", sagt Ogier, "dass die guten Jungs viel zu früh gehen."

Fotoquelle: Volkswagen

Weitere Rallye Themen

News

Hyundai präsentiert den i20 für die WRC 2017

News

Monza-Rallye: Impressionen aus Italien

News

Valentino Rossi gewinnt zum fünften Mal die Monza-Rallye

News

Rallye-WM 2017: Setzen Privatteams den neuen Polo ein?

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.