Kris Meeke hat es geschafft: Volle WRC-Saison mit Citroen

Rallye 2013

— 10.12.2013

Citroen holt Meeke und Östberg

Kris Meeke und Mads Östberg sind die beiden Rallye-Piloten, die in der kommenden WRC-Saison die beiden Citroen DS3 WRC steuern werden

Citroen hat seine Fahrer-Besetzung für die anstehende WRC-Saison 2014 bekannt gegeben: Kris Meeke und Mads Östberg werden die beiden Citroen DS3 pilotieren, dazu fährt Khalid Al Qassimi in Schweden, Portugal, Italien und Spanien jeweils ein drittes Auto. Der Mann aus Abu Dhabi soll sich auf die Middle-East-Rallye-Meisterschaft fokussieren. Damit hat die achtfache Meister-Mannschaft der Jahre 2003 bis 2012 sein Lineup für das neue Rallye-Jahr gefunden.

"Das ist für mich eine unglaubliche Chance", sagte der 34-jährige Meeke. Der Nordire war für Citroen bereits in der Junior-WRC aktiv und saß 2013 zweimal am Steuer eines DS3 WRC. Nun wird Meeke für Citroen zum ersten britischen Vollzeitpiloten nach dem unvergessenen Colin McRae. "Ich hatte bereits in den letzten Jahren immer enge Verbindungen zu Citroen", so Meeke. "Ich darf mich glücklich schätzen, nun mit einem so erfahrenen und erfolgreichen Team arbeiten zu können."

Meeke hat in seiner Rallye-Karriere erst zehn WRC-Auftritte hingelegt: "Ich glaube, in mir schlummert einiges an Potenzial, aber ich brauche noch etwas Erfahrung. Der Citroen DS3 WRC ist ein unglaubliches Auto und ich werde das Wissen des Teams nutzen, um mich zu verbessern. Ich weiß, dass ich in der ersten Saisonhälfte viel Geduld mitbringen muss und alles über die Rallyes aufsaugen muss, was ich bisher noch nicht weiß."

Der 26-jährige Östberg kann hingegen bereits auf 65 WRC-Einsätze zurück blicken. 2012 gelang dem Norweger nach vier Landestiteln in Portugal auch der erste ganz große WRC-Erfolg. "Ich bin glücklich und stolz, nun für Citroen fahren zu dürfen", sagte Östberg. "Wir haben hart gearbeitet, um ein offizielles Cockpit zu bekommen. Ich habe Citroen so viele Jahre siegen sehen, sodass für mich jetzt ein Traum wahr wird, ein Teil dieses Teams zu werden."

Neuzugang Östberg kennt derzeit "weder das Team noch das Auto, aber ich weiß natürlich, wie wichtig die Jungs und der Citroen DS3 WRC sind. Ich komme zu Citroen, um gute Resultate zu holen und die eine oder andere Rallye zu gewinnen. Ich habe immer gezeigt, dass ich schnell bin. Ich weiß, dass die Messlatte in der World Rallye Championship sehr hoch liegt, aber ich will unbedingt vorne mithalten."

Für Citroen-Renndirektor Yves Matton steht sein neues Fahrer-Lineup "im Rahmen unserer Ambitionen. Kris Meeke und Mads Östberg haben unterschiedliche Karrierenverläufe hinter sich. Sie klopfen aber beide an die Türe zur absoluten Weltklasse. Nach einer Kennenlernphase ist es unser Ziel, den beiden dabei zu helfen, sich zu verbessern und sie in echte Siegeskandidaten zu verwandeln."

Fotoquelle: Citroen

Weitere Rallye Themen

News

Rallye Australien: Eric Camilli überschlägt sich

News

Hyundai präsentiert den i20 für die WRC 2017

News

M-Sport wirbt offen um die Dienste von Sebastien Ogier

News

Kolumne zum Volkswagen-WRC-Ausstieg: Wie geht es weiter?

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.