Mit seinen 25 Jahren ist der Waliser Elfyn Evans der Youngster im M-Sport-Team

Rallye 2014

— 23.01.2014

Evans' Plan für Schweden: "Nicht auf das Ergebnis schauen"

Nach Platz sechs bei der "Monte" will M-Sport-Youngster Elfyn Evans in Schweden weitere Erfahrungen sammeln: "Ins Ziel kommen und so viel wie möglich lernen"

Neben Robert Kubica war Elfyn Evans die große Überraschung der diesjährigen Rallye Monte Carlo. Bei seinem erst zweiten Start am Steuer eines reinrassigen WRC-Boliden machte der 25-jährige M-Sport-Youngster bei schwierigen Streckenverhältnissen keine Fehler und wurde dafür mit Platz sechs belohnt.

Ein Ergebnis, von dem Evans nicht zu träumen gewagt hätte. In der Winterpause wusste der junge Waliser noch nicht einmal, ob er in der WRC-Saison 2014 überhaupt am Start sein würde. "Ich hoffte, dass ich ein WRC-Programm auf die Beine stellen könnte, hätte mir aber nie vorstellen können, dass ich die komplette Saison in einem reinrassigen WRC-Auto bestreite. Ich muss mich bei Malcolm (M-Sport-Boss Wilson; Anm. d. Red.) und dem Team für das in mich gesetzte Vertrauen bedanken und bin fest entschlossen, das Beste aus dieser Chance zu machen", so Evans in seiner Kolumne für 'Crash.net'.

Nach seiner fehlerlosen Vorstellung bei der "Monte" möchte Evans beim zweiten WRC-Saisonlauf - der Rallye Schweden vom 6. bis 9. Februar - auf den gesammelten Erfahrungen aufbauen und weitere Erkenntnisse hinzugewinnen. "Schweden wird eine weitere große Herausforderung für mich und stellt gleichzeitig eine weitere Gelegenheit dar, Erfahrung zu sammeln. Es wird mein erster Start bei einer richtigen Winterrallye. Da ich bisher noch nie eine komplett auf Schnee ausgetragene Rallye bestritten habe, wird es eine brandneue Erfahrung für mich", so der M-Sport-Youngster.

Im Bemühen, weitere Erkenntnisse am Steuer des Ford Fiesta RS WRC zu sammeln, setzt Evans auch auf die Unterstützung seiner Teamkollegen. "Mikko und Jarno stehen uns mit Rat und Tat zur Seite. Sie wissen genau, worauf es in Schweden ankommt", spricht der junge Waliser auf die zweimaligen Schweden-Sieger Hirvonen/Lehtinen an und ist sich sicher "viel von ihnen lernen zu können".

Doch Hirvonen ist nicht der einzige, auf den Evans bei seinem Schweden-Debüt zählt. Auch von Pontus Tidemand möchte sich der Waliser den einen oder anderen Kniff abschauen. "Ich glaube, auf Pontus müssen wir Acht geben. Auch er sitzt in Schweden in einem Fiesta RS WRC. In der Saison 2012 hatte ich in der WRC-Akademie ein tolles Duell mit ihm. Ich hoffe, dass er mir ein paar Tipss geben kann", nimmt Evans Bezug auf den 23-jährigen Lokalmatador bei der Rallye Schweden.

Evans selbst wird im Vorfeld des zweiten WRC-Saisonlaufs zwei Tage lang in Schweden testen. Als Ziel für die Rallye in den verschneiten Wäldern rund um Karlstad hat sich der Waliser vorgenommen: "Wie schon in Monte Carlo möchte ich auch diesmal ohne Fehler ins Ziel kommen. Ich werde nicht zu sehr auf das Ergebnis schauen, sondern stattdessen versuchen, so viel wie möglich zu lernen."

Fotoquelle: xpbimages.com

Weitere Rallye Themen

News

Hyundai präsentiert den i20 für die WRC 2017

News

Monza-Rallye: Impressionen aus Italien

News

Valentino Rossi gewinnt zum fünften Mal die Monza-Rallye

News

Rallye-WM 2017: Setzen Privatteams den neuen Polo ein?

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.