Beim Saisonauftakt in Monte Carlo fielen Thierry Neuville und Nicolas Gilsoul aus

Rallye 2014

— 31.01.2014

Hyundais Ziele für Schweden: das Ziel

Thierry Neuville und Juho Hänninen gehen mit dem Ziel in die Rallye Schweden, viel Erfahrung für das Team zu sammeln und möglichst das Ziel zu erreichen

Hyundai will bei der Rallye Schweden, die am 9. Februar beginnen wird, weitere Erfahrungen sammeln und fühlt sich gewappnet für den zweiten Saisonlauf 2014. Für das Team mit Basis in Alzenau, das noch immer in den Kinderschuhen steckt, hat nach dem Ausfall in Monte Carlo vor allem eines Priorität: ins Ziel kommen. Auf Fahrerseite naht dazu Verstärkung: Neben Thierry Neuville wird der Finne Juho Hänninen mit der Startnummer 8 antreten.

Mit der Rallye Schweden steht der einzige echte Winterevent der Saison bevor, in den Wäldern der Region Värmland werden die Fahrer demnach auf Schnee und Eis fahren. Neuville, der beim Saisonauftakt ausgefallen war, zeigt sich nicht allzu begeistert von derartigen Bedingungen: "Ich habe nicht viel Erfahrung mit der Rallye Schweden, dadurch dass ich sie erst zweimal gefahren bin. Und Schnee ist wahrscheinlich der Untergrund, den ich am wenigsten mag. Aber es ist eine Rallye, die fahrerisch sehr viel Spaß macht, und auf der wir vergangenes Jahr ein gutes Resultat holen konnten (fünfter Platz; Anm. d. Red.)."

Teamkollege Hänninen freut sich hingegen auf den weißen Untergrund: "Die Rallye Schweden zählt zu meinen absoluten Lieblingsrennen. Für einen Finnen ist es fast eine natürliche Sache, auf Schnee zu fahren, also würden wir natürlich gern ein gutes Resultat einfahren. Das Hauptziel wird aber sein, die Rallye zu Ende zu fahren, um so viel Erfahrung wie möglich für das Team zu sammeln." Hänninen, der bereits viermal an der Rallye Schweden teilnahm, sehnt seinem Hyundai-Debüt entgegen: "Es wird mein erster Event mit einem WRC-Werksteam, das wird sicherlich ein ganz besonderer Moment, an den ich mich lange erinnern werde."

Gut vorbereitet fühlt sich aber auch Neuville: "Wir haben im Dezember ein paar Tage (im finnischen Rovaniemi; Anm. d. Red.) für Schweden getestet. Da haben wir einen ersten Eindruck gewonnen, wie sich der Hyundai i20 WRC bei winterlichen Bedingungen verhält." Darüber hinaus ist am Wochenende ein weiterer Testtag angesetzt, der den finalen Einstellungen für Schweden dienen soll. "Nachdem ich in Monte Carlo schon so früh ausgeschieden bin, freuen wir uns nun auf einen Neuanfang. Für das gesamte Team wollen wir diesmal unbedingt das Ziel erreichen."

Fotoquelle: xpbimages.com

Weitere Rallye Themen

News

Rallye Australien: Eric Camilli überschlägt sich

News

Hyundai präsentiert den i20 für die WRC 2017

News

M-Sport wirbt offen um die Dienste von Sebastien Ogier

News

Kolumne zum Volkswagen-WRC-Ausstieg: Wie geht es weiter?

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.