Elfyn Evans ist gespannt auf sein Debüt auf Schotter und Eis

Rallye 2014

— 02.02.2014

Evans gespannt auf Schweden-Debüt

M-Sport-Youngster Elfyn Evans steht vor seiner ersten Rallye Schweden - Die Tipps seines Teamkollegen Mikko Hirvonen sind sehr wertvoll

M-Sport Ford hat in Schweden zahlreiche Siege und Meilensteine gefeiert. Auch der Blick auf die aktuelle Nennliste zeigt, dass unzählige Boliden aus der altehrwürdigen Dovenby Hall für den Winterklassiker am kommenden Wochenende gemeldet sind. 45 Prozent der gemeldeten Fahrzeuge wurden von M-Sport entwickelt. 53 Prozent der WRC2-Renner stammen ebenfalls aus der Grafschaft Cumbria. In der Topklasse gehen neun Fiesta RS WRC an den Start. Neben Routinier Mikko Hirvonen vertraut M-Sport-Boss Malcolm Wilson in seinem Team der Jugend. Pontus Tidemand erhält eine Chance in seiner Heimat.

Zur Vorbereitung startete der Nachwuchsfahrer bei der Mountain-Rallye in Norwegen und besiegte Mads Östberg mit einem Vorsprung von eineinhalb Minuten. Es wird Tidemands insgesamt dritter Start in Schweden sein. Im Vorjahr schied er bei seiner WRC-Premiere allerdings aus. Zum allerersten Mal wird Elfyn Evans, zweiter Stammfahrer von M-Sport, in Schweden auf Schnee und Eis antreten. Er ist noch nie zuvor mit Spikereifen eine Schnee-Rallye gefahren.

"Ich sehe der Herausforderung aber positiv entgegen", nimmt es Evans entspannt. Nicht der reine Speed steht für ihn im Mittelpunkt, sondern Erfahrung sammeln. Deshalb will er es unbedingt durch alle Prüfungen schaffen. "Wir hatten einen sehr guten Test, der für das Selbstvertrauen geholfen hat. Die Rallye wird aber eine ganz andere Erfahrung werden. Selbst die Recce wird für uns neu sein, denn wir müssen erst herausfinden, wie man den Aufschrieb für diese Bedingungen am besten vorbereitet."

"Ich glaube, dass die Beschaffenheit des Schnees der Schlüssel sein wird. Im Moment sieht es relativ mild aus, wodurch es knifflig sein könnte. Wir müssen sichergehen, dass wir auf die Reifen aufpassen. Wir müssen es einfach so nehmen wie es kommt, eine Prüfung nacheinander, und so viel Erfahrung wie möglich sammeln", formuliert der 25-Jährige seine Ziele. Als Orientierungshilfe dient sein Teamkollege Hirvonen und dessen Co-Pilot Jarmo Lehtinen, die schon zweimal in Schweden gewonnen haben.

"Sie verfügen über viel Erfahrung auf Schnee. Deshalb werden wir versuchen von ihrer Erfahrung zu profitieren. Sie waren uns bereits sehr hilfreich", lobt Evans die gute Zusammenarbeit. "Nach der 'Monte' und beim Test in dieser Woche haben wir uns ausgetauscht. Ihre Ratschläge werden am kommenden Wochenende außerordentlich wertvoll sein. Ich bin mir sicher, dass sie auch im Laufe der Rallye ihr Wissen mit uns teilen werden."

Fotoquelle: xpbimages.com

Weitere Rallye Themen

News

Rallye Australien: Eric Camilli überschlägt sich

News

Kolumne zum Volkswagen-WRC-Ausstieg: Wie geht es weiter?

News

Rallye Australien: Sekunden-Duell um den Sieg

News

M-Sport wirbt offen um die Dienste von Sebastien Ogier

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.