Henning Solberg fährt bei seinem WRC-Comebck auf Pirelli-Reifen

Rallye 2014

— 03.02.2014

Solberg, Minor, Pirelli - Dreifaches Comeback in Schweden

Henning Solberg kehrt bei der Rallye Schweden gemeinsam mit Ilka Minor in die WRC zurück - Erster Einsatz für Pirelli auf einem WRC-Auto

Henning Solberg feiert bei der Rallye Schweden (5. bis 8. Februar) sein Comeback in der Rallye-Weltmeisterschaft. Der Norweger wird bei der einzigen Schnee-Rallye im WRC-Kalender mit einem Ford Fiesta RS WRC. Mit an Bord wird dann seine langjährige Beifahrerin Ilka Minor sein. Zuletzt waren die beiden vor zwei Jahren - ebenfalls in Schweden - gemeinsam in der WRC gestartet. Völlig neu werden allerdings die Reifen von Solbergs Ford sein, denn der 41-Jährige fährt mit Pirelli-Pneus.

Die Italiener sind erst in dieser Saison in die WRC zurückgekehrt. Mit Solberg setzt nun erstmals ein Fahrer eines WRC-Autos auf die Pneus des Herstellers aus Mailand. "Ich freue mich sehr, auf Pirelli zu fahren und dieses neue Kapitel zu starten. Ich hatte auf den Pirelli-Reifen immer ein fantastisches Gefühl", sagt der Bruder des früheren Weltmeisters Petter Solberg.

Für Minor geht mit dem Einsatz in Schweden eine kurze Zwangspause zu Ende. Nachdem Jewgeni Nowikow, den die Österreicherin in den vergangenen eineinhalb Jahren in der WRC navigiert hatte, in diesem Jahr noch kein Cockpit gefunden hat, kam der Anruf ihres ehemaligen Partners Solberg wie gerufen. Nachdem Solberg zuletzt vor einem Jahr in Schweden eine Rallye gefahren hat, rücken die sportlichen Ziele aber in den Hintergrund.

"Wir treten in Schweden an, um Spaß zu haben", wird Minor von 'SPEEDWEEK.COM' zitiert. "Henning ist seit einem Jahr nicht mehr gefahren, da braucht man sich keine Platzierungen vornehmen", so Minor, die gemeinsam mit Solberg von 2010 bis 2012 bei 27 Rallyes an den Start gegangen war.

Nach dem Einstieg in Schweden, bei dem Lorenzo Bertelli mit einem Pirelli-bereiften Ford Fiesta R5 in der WRC2 auf Rang zwei gefahren war, steht für den Reifenhersteller in Schweden der erste Härtetest mit einem WRC-Auto bevor. "Schweden ist erst die zweite Rallye seit unserer Rückkehr, und gleich eine der härtesten im gesamten Jahr", sagt Reifeningenieur Matteo Braga. Pirelli wird sich in dieser Saison auf den Kundensport konzentrieren und vor allem Fahrer in den unteren Klassen der Rallye-WM ausstatten.

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere Rallye Themen

News

Hyundai präsentiert den i20 für die WRC 2017

News

Monza-Rallye: Impressionen aus Italien

News

Valentino Rossi gewinnt zum fünften Mal die Monza-Rallye

News

Rallye-WM 2017: Setzen Privatteams den neuen Polo ein?

Stichworte:

Pirelli

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.