Jari-Matti Latvala hat Andreas Mikkelsen die Führung abgenommen

Rallye 2014

— 07.02.2014

WP10-11: Latvala führt knapp vor Mikkelsen

Jari-Matti Latvala führt die Rallye Schweden nach elf Prüfungen knapp vor seinem Volkswagen-Teamkollegen Andreas Mikkelsen an - Mads Östberg Dritter

Aus dem Dreikampf der Volkswagen-Fahrer ist bei der Rallye Schweden ein Duell geworden: Nachdem Sebastien Ogier in WP8 über vier Minuten verloren hat, kämpften Andreas Mikkelsen und Jari-Matti Latvala um die Führung. Die beiden Skandinavier schenkten sich nichts. In WP10 "Rämmen" gewann der erfahrene Latvala die Oberhand und nahm Mikkelsen fünf Sekunden ab. "Ich rutschte im vierten oder fünften Gang in den Straßengraben. Glücklicherweise bin ich wider herausgekommen", nennt Mikkelsen die Gründe für den Zeitverlust.

In WP11 war er um zwei Zehntelsekunden schneller und verkürzte den Rückstand in der Gesamtwertung. Latvala fuhr schließlich als Führender ins Mittagsservice nach Hagfors. Sein Polster auf Mikkelsen beträgt lediglich 1,6 Sekunden. Die Bestzeit in WP10 stellte Ogier auf, der als 13. der Gesamtwertung in den Servicepark fuhr. Im kurzen "Hagfors Sprint" WP11 katapultierte sich Routinier Henning Solberg (Ford) an die Spitze der Zeitenliste und holte sich bei seinem WRC-Comeback eine Bestzeit.

Allerdings hatte Solberg in WP10 einen Dreher, verlor seinen neunten Platz aber nicht. Im Windschatten des Volkswagen-Duells um die Spitze kämpften Mads Östberg (Citroen) und Mikko Hirvonen (Ford) um den dritten Rang. Östberg war im Laufe des Vormittags einen Tick schneller und hat nach WP11 7,2 Sekunden Vorsprung auf Hirvonen. "Ich probierte eine andere Technik, die etwas besser funktioniert hat", meint Östberg. Der Norweger befindet sich noch im Anpassungsprozess an den DS3 WRC.

Zudem fing es im Laufe des Vormittags zu regnen an, wodurch viel Schneematsch auf der Straße lag. Position fünf hält zu Mittag Ott Tänak (Ford), der 42,9 Sekunden hinter der Spitze zurückliegt. Juho Hänninen ist der einzig verbliebene Hyundai im Wettbewerb, denn Thierry Neuville musste in WP8 aufgeben. Hänninen ist Sechster. Dahinter folgen Pontus Tidemand (Ford), Kris Meeke (Citroen), Solberg und Robert Kubica (Ford). Am Freitagnachmittag stehen noch weitere fünf Prüfungen auf dem Programm.

Gesamtwertung nach 11 von 24 Prüfungen (Top 10):
01. Jari-Matti Latvala (Volkswagen) - 1:14:02,3 Stunden
02. Andreas Mikkelsen (Volkswagen) +1,6 Sekunden
03. Mads Östberg (Citroen) +26,6
04. Mikko Hirvonen (Ford) +33,8
05. Ott Tänak (Ford) +42,9
06. Juho Hänninen (Hyundai) +1:09,2 Minuten
07. Pontus Tidemand (Ford) +1:53,9
08. Kris Meeke (Citroen) +1:55,3
09. Henning Solberg (Ford) +2:14,9
10. Robert Kubica (Ford) +2:34,0

Fotoquelle: Volkswagen

Weitere Rallye Themen

News

Hyundai präsentiert den i20 für die WRC 2017

News

M-Sport wirbt offen um die Dienste von Sebastien Ogier

News

Kampf um VW-Stars: Wohin mit Ogier, Mikkelsen und Latvala?

News

Sebastien Ogier hofft auf schnelle Freigabe von Volkswagen

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.