Henning Solberg ist in Portugal mit von der Partie

Rallye 2014

— 15.03.2014

Prominente Rückkehrer bei der Rallye Portugal

Zweiter Saisonstart für Henning Solberg, WM-Debüt 2014 für Nassar Al-Attiyah - Das Starterfeld der Rallye Portugal hält einige Überraschungen parat

Die Rallye Portugal, die vom 3. bis 6. April als vierter Lauf der Rallye-Weltmeisterschaft 2014 ausgetragen wird, ist als erste Schotter-Rallye auf europäischem Boden immer auch ein Neustart in die Saison. Das gilt auch in diesem Jahr, und so hält die Teilnehmerliste einige Überraschungen bereit. So wird unter anderem Henning Solberg nach seinem Start in Schweden in Portugal zum zweiten Mal mit einem Ford Fiesta RS WRC und Beifahrerin Ilka Minor antreten.

Nach einem Jahr Pause in der WRC hatte der Norweger im Februar in Schweden sein Comeback gefeiert. Der zweite Einsatz in Portugal soll nicht der letzte in dieser Saison sein. "Ich habe den Sport im vergangenen Jahr sehr vermisst und hoffe, dass ich in dieser Saison so viele Rallyes wie möglich fahren kann. Ich suche 24 Stunden am Tag nach Sponsoren", wird Solberg auf der offiziellen Internetseite der WRC zitiert.

Wie viele Rallyes Solberg in dieser Saison bestreiten kann, hängt vom Erfolg seiner Sponsorensuche ab. Aber träumen darf man ja mal. "Eines Tages komme ich mit einem großen Sack voll Geld. Dann kann ich die komplette Meisterschaft mit einem Drei-Wagen-Team für mich, meinen Sohn und Pontus Tidemand (Solbergs Stiefsohn, Anm. d. Red.) bestreiten", scherzt der Norweger.

Besagter Tidemand wird schon in Portugal gemeinsam mit seinem Stiefvater an den Start gehen. Nachdem der JWRC-Champion des Vorjahres nun das notwendige Budget zusammengetragen hat, erhält er in Portugal seinen ersten WRC2-Einsatz im Ford Fiesta R5, der als Belohnung für den Sieg in der Nachwuchsmeisterschaft ausgeschrieben war. In der WRC2 trifft Tidemand in Portugal auf einen prominenten Gegner: Nassar Al-Attiyah nimmt mit einem Ford Fiesta RRC erstmals in dieser Saison an einer WM-Rallye teil.

Neben Solberg wird das Feld der WRC-Autos durch einige andere Gaststarter aufgewertet. So wird Ott Tänak nach Schweden zum zweiten Mal mit dem Fiesta RS WRC ausrücken, nachdem er beim vorherigen Lauf in Mexiko noch mit der R5-Version gefahren war. Khalid Al-Qassimi wird einen dritten Werks-Citroen fahren, während Dani Sordo erstmals mit einem dritten Hyundai an den Start geht. Somit werden in Portugal insgesamt 15 WRC-Autos teilnehmen.

Fotoquelle: xpbimages.com

Weitere Rallye Themen

News

Sebastien Ogier testet Formel-1-Auto von Red Bull

News

Sebastien Ogier im Formel-1-Auto

News

WRX Höljes: Heimsieg für Johan Kristoffersson

News

Route der Rallye Deutschland 2017 steht fest

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung