Den Zuschauern auf der Panzerplatte wird noch mehr Action geboten

Rallye 2014

— 16.04.2014

Rallye Deutschland: Zuschauerprüfung auf der "Panzerplatte"

Die Rallye Deutschland wartet 2014 mit einer neuen Zuschauerprüfung auf der "Panzerplatte" sowie einem "Heimspiel" für Thierry Neuville auf

Die Rallye Deutschland wird 2014 im Vergleich zum vergangenen Jahr mit einigen neuen Wertungsprüfungen aufwarten. So wird auf dem Truppenübungsplatz Baumholder eine neue Zuschauerprüfung durchgeführt. Die 3,31 Kilometer lange Prüfung in der Arena Panzerplatte wird am Samstag zwei Mal durchfahren und wird unmittelbar vor der traditionellen Wertungsprüfung "Panzerplatte" stattfinden, die über 42,23 Kilometer über die Panzerstraßen des Militärgeländes führt und von den berühmt-berüchtigten "Hinkelsteinen" gesäumt wird.

"Die Prüfung wurde entworfen, um für die Fans attraktiv zu sein", sagt Rallye-Sekretärin Waltraud Wünsch. "Sie ist absolut fernsehtauglich und wird den Zuschauern eine große Show bieten. Viele Leute schauen von innerhalb der Arena zu. Sollte es zu Unterbrechungen auf der längeren 'Panzerplatte'-Prüfung kommen, können wir versichern, dass die Show in der Arena weitergehen wird."

Auch einige andere Prüfungen werden im Vergleich zur vergangenen Ausgabe verändert. Nachdem 2013 der zeremonielle Start in Köln vor dem Dom stattfand, wird er 2014 wieder in Trier vor der Porta Nigra durchgeführt, wo die Rallye am Sonntag auch endet. Mehrere Wertungsprüfungen werden zudem im Vergleich zum Vorjahr in umgekehrter Richtung befahren.

Neu ist die Wertungsprüfung "Waxweiler", die zu einem "Heimspiel" für Hyundai-Pilot Thierry Neuville wird. Die 16,4 Kilometer lange Prüfung findet nördlich von Trier in der Eifel statt. Dabei fahren die Piloten nahe der Grenze zu Belgien und damit nur wenige Kilometer von Neuvilles Heimatgemeinde Sankt Vith.

Fotoquelle: xpbimages.com

Weitere Rallye Themen

News

Hyundai präsentiert den i20 für die WRC 2017

News

M-Sport wirbt offen um die Dienste von Sebastien Ogier

News

Kampf um VW-Stars: Wohin mit Ogier, Mikkelsen und Latvala?

News

Sebastien Ogier hofft auf schnelle Freigabe von Volkswagen

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.