Fahren in Zukunft Sebastien Ogier und Co. in Portugal wieder im Norden?

Rallye 2014

— 17.04.2014

Rallye Portugal zurück in den Norden des Landes?

In Portugal wird nach Möglichkeiten gesucht, die Rallye zurück in den Norden des Landes zu verlegen - Anfang Juni soll es eine Entscheidung geben

Die Rallye Portugal wird seit dem Jahr 2007 im Süden des Landes an der Algarve ausgetragen. Bis zum Jahr 2001 fand sie im Norden des Landes statt. Legendär sind die Massen an Fans, die vor allem in den 1980er-Jahren die Straßen säumten. Die Autos fuhren praktisch zwischen Menschenmengen durch. Im Norden Portugals ist die Fanbasis weiterhin groß, wie der Fafe-Sprint alljährlich zeigt. Deshalb gibt es Überlegungen, die Rallye wieder in diese Gegend zu verlegen.

Der Automobilclub von Portugal untersuchte bereits, ob für 2014 eine Verlegung möglich wäre. Man entschied sich aber kurzfristig dagegen. Nun gibt es wieder Gespräche diesbezüglich. Die Stadt Porto wurde als Rallyezentrum ausgeschlossen, aber nördlich von Lissabon könnte eine neue Basis gefunden werden. In Lissabon wurde in diesem Jahr eine Superspecial ausgetragen. Der zeremonielle Start fand in Estoril statt.

Sollte die Rallye tatsächlich in den Norden zurückkehren, würden auch legendäre Prüfungen wie "Fafe" oder "Arganil" zurückkehren. Ein Sprecher des Automobilclubs bestätigt gegenüber 'wrc.com': "Es sollte möglich sein, dass wir Anfang Juni eine Entscheidung haben."

Fotoquelle: xpbimages.com

Weitere Rallye Themen

News

Fotostrecke: Die zehn knappsten WRC-Entscheidungen

News

Neuer Holzer R5 Corsa am Rande der Rallye Portugal präsentiert

News

WRC-Kolumne: So wird das nichts, Citroen

News

WRC Argentinien: Thierry Neuville siegt in dramatischem Finale

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung