Yves Matton hat in diesem Jahr einen straffen Terminkalender

Rallye 2014

— 19.04.2014

Citroen bekräftigt WRC-Engagement

Parallel zum WTCC-Engagement wird Citroen den WRC-Vertrag bis Ende 2015 erfüllen - Die Entwicklung des nächstjährigen Boliden ist bereits angelaufen

Für Citroen ist das neue Programm in der Tourenwagen-Weltmeisterschaft WTCC der Hauptpfeiler im Motorsport. Beim Saisonauftakt in Marrakesch erinnerte die Operation an ein Formel-1-Team. Alles war bis ins Detail durchgeplant und groß aufgezogen. Der Erfolg auf der Rennstrecke gibt den Franzosen recht: Im ersten Lauf gab es einen souveränen Dreifachsieg. Im zweiten Rennen wurde es ein Doppelsieg und Rallye-Rekordweltmeister Sebastien Loeb holte seinen ersten Triumph.

Loeb ist seit mehr als einem Jahrzehnt das große Aushängeschild von Citroen. Kaum ein Fahrer ist mit einer Marke so eng verbunden wie der neunmalige Weltmeister. Das Engagement in der WTCC wirft allerdings Fragen bezüglich der Rallye-WM auf. Citroen ist mit acht Herstellertiteln und 93 Einzelsiegen die derzeit erfolgreichste Marke in der WRC. Allerdings fährt derzeit Volkswagen von Erfolg zu Erfolg, während Citroen aus eigener Kraft nicht um Siege kämpft.

In der Ära nach Loeb gelang nur ein Triumph. Dani Sordo gewann im vergangenen August in Deutschland, allerdings verlief diese Asphalt-Rallye für Volkswagen nicht optimal. Es kamen deshalb Gerüchte auf, wonach Citroen das WRC-Engagement beenden könnte, denn der PSA-Konzern erlebt wirtschaftlich schwierige Zeiten. Citroen-Motorsportchef Yves Matton wischt diese Bedenken aber vom Tisch.

"Wir haben einen Plan und einen Vertrag für drei Jahre. Das sind 2013, 2014 und 2015. Im Moment kann das nichts stoppen. Es gibt also keinen Grund, warum wir nicht 2015 dabei sein werden", stellt Matton gegenüber 'WRC.com' klar. Das WTCC-Programm ist derzeit auf drei Jahre festgelegt, also bis Ende 2016. Im Rallye-Sport hat Citroen mit dem neuen DS3 R5, der demnächst sein Wettbewerbsdebüt feiern wird, ein neues Standbein im Kundensportbereich geschaffen.

Aber auch die Entwicklung des WRC-Boliden für die kommende Saison ist bereits angelaufen. "Wir haben bei der Vorstellung unseres WTCC-Programms gesagt, dass wir am World-Rally-Car für 2015 arbeiten werden. Dieser Prozess hat nun begonnen", so Matton. "Wir können nicht sagen, welche Bereiche des Autos wir entwickeln, aber wir haben schon darüber nachgedacht und eine lange Liste zusammengestellt."

Es wird auch im Laufe der Saison kleine Neuheiten beim aktuellen DS3 geben. "Wir haben ein Upgrade für die Asphalt-Rallyes, aber keine Verbesserungen für Schotter. Alle Beteiligten sind derzeit mit der Entwicklung des 2015er-Autos beschäftigt."

Fotoquelle: xpbimages.com

Weitere Rallye Themen

News

Hyundai präsentiert den i20 für die WRC 2017

News

Monza-Rallye: Impressionen aus Italien

News

Valentino Rossi gewinnt zum fünften Mal die Monza-Rallye

News

Al-Attiyah hat Interesse: Kommt das Volkswagen-Privatteam?

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.