WRC: Rallye Argentinien: Donnerstag

Rallye 2014

— 08.05.2014

Sordo im Shakedown Schnellster

Dani Sordo (Hyundai) markiert im Shakedown der Rallye Argentinien die Bestzeit vor Mikko Hirvonen (Ford) - Weltmeister Sebastien Ogier (Volkswagen) Fünfter

Dani Sordo hat zu Beginn der Rallye Argentinien gezeigt, dass ihm Hyundai das Vertrauen zurecht geschenkt hat. Nachdem sich der Spanier zuletzt in Portugal mit Bestzeiten in Szene setzen konnte, am Ende aber wegen eines technischen Gebrechens aufgeben musste, erhielt Sordo auch für Argentinien den zweiten i20 WRC. Ursprünglich war Juho Hänninen für diesen Einsatz vorgesehen gewesen. Sordo markierte am Donnerstag die Bestzeit im Shakedown. Schauplatz war eine 4,59 Kilometer lange Schotter-Strecke von Villa Garcia nach Cabalango.

Die meisten Fahrer begnügten sich mit zwei Versuchen. Lediglich Sordo und Ford-Pilot Mikko Hirvonen fuhren viermal die Strecke ab. Bei bewölktem Himmel markierten sie ihre persönlichen Bestzeiten bei der jeweils letzten Fahrt. Sordo war somit in 2:31.3 Minuten der Schnellste. Hirvonen reihte sich mit einem minimalen Rückstand von vier Zehntelsekunden dahinter als Zweiter ein.

Schnellster Volkswagen-Verteter war Jari-Matti Latvala als Dritter, der drei Versuche fuhr. Thierry Neuville folgte mit dem zweiten Hyundai als Vierter. Weltmeister Sebastien Ogier absolvierte mit seinem Volkswagen Polo R WRC nur zwei Fahrten und markierte die fünftschnellste Zeit. Gemäß WM-Stand muss Ogier am Freitag die Prüfungen der ersten Etappe als Erster eröffnen. Bester Citroen-Pilot war Mads Östberg als Siebter. Der Norweger reihte sich hinter seinem Landsmann Andreas Mikkelsen (Volkswagen) ein.

Robert Kubica (Ford) und Kris Meeke (Citroen) belegten die Positionen neun und zehn. Ford-Privatier Martin Prokop und Elfyn Evans (Ford) waren die Schlusslichter. Am Donnerstagabend startet die Rallye mit einer kurzen Superspecial. Morgen Freitag stehen die ersten fünf langen Prüfungen auf dem Programm.

Die Shakedown-Zeiten aus Argentinien:
01. Dani Sordo (Hyundai) - 2:31.3 Minuten
02. Mikko Hirvonen (Ford) + 0,4 Sekunden
03. Jari-Matti Latvala (Volkswagen) + 0,7
04. Thierry Neuville (Hyundai) + 1,0
05. Sebastien Ogier (Volkswagen) + 1,2
06. Andreas Mikkelsen (Volkswagen) + 1,3
07. Mads Östberg (Citroen) + 1,8
08. Robert Kubica (Ford) + 2,6
09. Kris Meeke (Citroen) + 3,6
10. Martin Prokop (Ford) + 3,9
11. Elfyn Evans (Ford) + 6,8

Fotoquelle: Hyundai Motorsport

Weitere Rallye Themen

News

Hyundai präsentiert den i20 für die WRC 2017

News

Monza-Rallye: Impressionen aus Italien

News

Valentino Rossi gewinnt zum fünften Mal die Monza-Rallye

News

Al-Attiyah hat Interesse: Kommt das Volkswagen-Privatteam?

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.