Der Italiener Nino Frison soll die Entwicklung des i20 WRC vorantreiben

Rallye 2014

— 22.05.2014

Hyundai verpflichtet neuen Technikdirektor

Hyundai verstärkt das WRC-Programm mit Technikdirektor Nino Frison - Der Italiener verfügt über mehr als 30 Jahre Motorsport-Erfahrung

Hyundai hat einen neuen Technikdirektor bestellt, der sich um die Entwicklung des i20 WRC kümmern wird. Der Italiener Nino Frison übernimmt mit sofortiger Wirkung diesen Posten und arbeitet in der Teambasis in Alzenau (Deutschland). Frison übernimmt die Leitung der technischen Abteilungen von Chassis, Motor und Design. Er berichtet direkt an Teamchef Michel Nandan. Frison ist ein erfahrener Mann im Motorsport.

Der Italiener arbeitet seit mehr als 30 Jahren in verschiedenen Serien, darunter auch in der Formel 1, der DTM und der Rallye-WM. Frison und Nandan haben in der Vergangenheit bereits gemeinsam im Rallye-Team von Suzuki gearbeitet. Frison war dabei der Chefdesigner des SX4 WRC. Seit Hyundai das neue Motorsportprojekt im Dezember 2012 aus der Taufe gehoben hat, fungierte Nandan in der Doppelrolle als Teamchef und Technikdirektor.

Hyundai hat in den ersten fünf Rallyes insgesamt 55 WM-Punkte gesammelt. Höhepunkt war der dritte Platz von Vizeweltmeister Thierry Neuville in Mexiko.

Fotoquelle: Hyundai Motorsport

Weitere Rallye Themen

News

Rallye Polen: Citroen verordnet Meeke Zwangspause

News

Sebastien Loeb zurück im Pikes-Peak-Peugeot

News

Rallye Italien 2017: Tänak siegt zum ersten Mal in der WRC

News

WRX in Hell: Zweiter Saisonsieg für Kristoffersson

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung