WRC: Rallye Italien: Donnerstag

Rallye 2014

— 12.06.2014

Feuer bei Hirvonen kostet M-Sport halbe Million Euro

M-Sport-Teamchef beziffert dem Verlust durch das Feuer an Mikko Hirvonens Auto auf rund eine halbe Million Euro - Rätselraten über die Brandursache

Am vergangenen Freitag brannte der Ford Fiesta RS WRC von Mikko Hirvonen bei der Rallye Italien auf einer Verbindungsetappe aus. Dabei gingen nicht nur die Hoffnungen des Finnen auf ein gute Ergebnis, sondern auch jede Menge Geld aus der Teamkasse von M-Sport buchstäblich in Rauch auf. "Der finanzielle Aufwand, um es zu ersetzen, ist gewaltig. Wir sprechen von über 400.000 Pfund (rund 500.000 Euro; Anm. d. Red.) und unsere Autos sind nicht versichert. Das ist ein großer Verlust", sagt Teamchef Malcolm Wilson gegenüber 'wrc.com'.

Das Fahrzeug hatte auf der Verbindungsetappe zwischen den Wertungsprüfungen drei und vier Feuer gefangen. Hirvonen und Beifahrer Jarmo Lethinen konnten sich gerade noch rechtzeitig aus dem brennenden Fahrzeug retten, welches aber bis zum Eintreffen der Feuerwehr vollständig ausgebrannt war.

Während bei "normalen" Unfällen viele mechanische Komponenten noch zu verwenden sind, blieb vom Fiesta Hirvonens nur noch ein Haufen verkohlter Schrott übrig. "Nachdem was hier passiert ist, gibt es absolut nichts mehr, was wir noch gebrauchen können. Alles ist zerstört", klagt Wilson, der jedoch froh darüber ist, dass Fahrer und Beifahrer unverletzt blieben.

Über die Ursache des Feuers wird bei M-Sport unterdessen noch gerätselt. Da es auf einer Verbindungsetappe ausbrach, könne ausgeschlossen werden, dass durch einen Aufprall beispielsweise eine Ölleitung gebrochen sei.

"Mikko denkt, dass es am rechten Hinterrad begonnen hat", sagt Wilson. Man wolle das Wrack nach der Rückkehr in die Fabrik genauer untersuchen. Allerdings zeigt sich Wilson skeptisch, ob man dabei der Ursache auf den Grund kommen wird. "Es sei denn, es wäre beispielsweise eine Antriebswelle gebrochen und hätte den Tank durchschlagen. Das wäre ziemlich offensichtlich, auch wenn das Auto zerstört ist."

Fotoquelle: M-Sport/McKlein

Weitere Rallye Themen

News

Hyundai präsentiert den i20 für die WRC 2017

News

Valentino Rossi gewinnt zum fünften Mal die Monza-Rallye

News

Monza-Rallye: Impressionen aus Italien

News

Kampf um VW-Stars: Wohin mit Ogier, Mikkelsen und Latvala?

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.