Thierry Neuville eroberte den zweiten Podestplatz für Hyundai

Rallye 2014

— 01.07.2014

Nandan: Hyundai ist auf einem guten Weg

Zweiter Podestplatz und alle drei Hyundai-Fahrer in den Top 10: Teamchef Michel Nandan lobt die Fortschritte bei der Rallye Polen und kündigt Updates für Finnland an

Das Hyundai-Werksteam, das seine Motorsport-Basis im deutschen Alzenau hat, durfte sich bei der Rallye Polen über den zweiten Podestplatz mit dem i20 WRC freuen. Thierry Neuville wurde wie in Mexiko Dritter. Allerdings konnte Neuville Volkswagen aus eigener Kraft noch nicht herausfordern. Für Hyundai setzte sich das Testjahr auch bei der bisher schnellsten Schotter-Rallye im Kalender fort. Neuville hatte mit technischen Problemen, vor allem mit den Bremsen, zu kämpfen. Auch bei Juho Hänninen, der Sechster wurde, traten Schwierigkeiten mit der Servolenkung auf.

Dennoch ließen beide zeitweise das Potenzial des Autos aufblitzen. Hänninen stellte in der zweiten WP die Bestzeit auf, Neuville war in WP17 der Schnellste. Vor allem der Belgier griff in der zweiten Hälfte der Rallye an und fuhr noch von Platz zehn auf das Podest. Das gute Gesamtergebnis von Hyundai komplettierte Hayden Paddon als Achter. Somit kamen zum ersten Mal alle drei i20 WRC nicht nur ins Ziel, sondern auch in die Top 10.

Damit war Polen die bisher erfolgreichste Rallye für Hyundai. Teamchef Michel Nandan ist mehr als zufrieden mit den Fortschritten. "Wir können stolz auf unsere Erfolge bei dieser Rallye sein. Wir wollten mit allen drei Autos ins Ziel kommen und einige konkurrenzfähige Prüfungszeiten setzen. Wir haben das alles geschafft", sagt Nandan zufrieden. Mit den Erkenntnissen der bisherigen Rallyes entwickelt Hyundai derzeit ein neues Auto für die kommende Saison. Die Leistungskurve zeigt nach oben, auch wenn Volkswagen derzeit noch das klar bessere Gesamtpaket hat.

"Unsere drei Fahrer haben starke Leistungen gezeigt, wir hatten eine gute Pace und haben das Potenzial des i20 WRC umgesetzt, wenn alles zusammenpasste", setzt Nandan fort. "Wir haben zwei Prüfungen gewonnen und unseren zweiten Podestplatz bei unserer siebten WM-Rallye erobert. Wenn man bedenkt wie jung unser Team noch ist, dann ist das sehr ermutigend. Ich bedanke mich bei allen Teammitgliedern für ihren Einsatz."

"Wir haben bei dieser Rallye viel gelernt, denn es herrschten schwierige und wechselhafte Bedingungen. Jetzt freuen wir uns auf Finnland, wo es einige Updates für den i20 geben wird. Deshalb hoffen wir, dass uns auch dort ein Fortschritt gelingen wird." Neben Neuville werden in Finnland erneut Hänninen und Paddon ins Lenkrad greifen. In der Hersteller-WM hält Hyundai mit 80 Punkten Platz fünf.

Fotoquelle: xpbimages.com

Weitere Rallye Themen

News

Hyundai präsentiert den i20 für die WRC 2017

News

Monza-Rallye: Impressionen aus Italien

News

Valentino Rossi gewinnt zum fünften Mal die Monza-Rallye

News

Rallye-WM 2017: Setzen Privatteams den neuen Polo ein?

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.