WRC: Rallye Finnland: Donnerstag

Rallye 2014

— 04.08.2014

Breen nach Rückenverletzung aus Krankenhaus entlassen

Craig Breen konnte das Krankenhaus in Jyväskylä am Montag wieder verlassen, muss seinen Rücken in den nächsten Wochen aber noch schonen

Nach nur einer Nacht wurde Craig Breen am Montagmorgen aus dem Krankenhaus in Jyväskylä entlassen. Dort war der Ire am Sonntag eingeliefert worden, nachdem er sich bei der Rallye Finnland bei der harten Landung nach einem Sprung am Rücken verletzt hatte. Breen, der in Finnland erstmals mit einem WRC-Auto an den Start gegangen war, hatte sich während der 23. Wertungsprüfung etwas verschätzt.

Nach einer harten Landung spürte er Schmerzen im Rücken und musste sich im Ziel der Wertungsprüfung medizinisch behandeln lassen. "Ich wollte die berühmten Sprünge voll nehmen. Jetzt liege ich hier", sagte Breen, der in Finnland einen Ford Fiesta RS WRC fuhr. Nach der Erstversorgung vor Ort wurde der Ire ins Krankenhaus gebracht, wo er gründlich untersucht wurde.

Dabei wurden aber keine schweren Verletzungen festgestellt, sodass Breen am Montag die Rückreise in seine irische Heimat antreten konnte, wo er sich nun erholen wird. Nach Aussagen seines Beifahrers Scott Martin muss Brenn allerdings in den nächsten Wochen ein Stützkorsett tragen. "Es muss vorsichtig sein und wird sich während seiner Genesung in die Hände des besten Spezialisten geben", wird Martin von 'Autosport' zitiert.

Fotoquelle: xpbimages.com

Weitere Rallye Themen

News

Zehnter Todestag: Erinnerungen an Colin McRae

News

WRX Buxtehude: Mattias Ekström triumphiert

News

Ken Block rast auf den Pikes Peak

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung