In Deutschland können die WRC-Piloten einen neuen Regenreifen aufziehen

Rallye 2014

Michelin bringt neuen Regenreifen nach Deutschland

Michelin wird den WRC-Piloten bei der Rallye Deutschland erstmals echte Regenreifen mit tiefem Profil und weicher Gummimischung zur Verfügung stellen
Reifenlieferant Michelin wird bei der Rallye Deutschland einen vollkommen neuen Regenreifen einsetzen. Damit steht den Fahrern der World-Rally-Cars erstmals ein Reifen zur Verfügung, der auch bei starkem Regen noch genügend Haftung bieten soll. "Es war offensichtlich, dass ein richtiger Regenreifen mit tiefem Profil gefehlt hat, der auch dann noch genügend Wasser verdrängt, wenn es für den Asphaltreifen, der für normale Bedingungen entworfen wurde, zu viel ist", wird Motorsportchef Pascal Couasnon von 'wrc.com' zitiert.
Der von Michelin entwickelte Regenreifen verfügt über ein vergleichbares Profil wie der Winterreifen, der bei der Rallye Monte Carlo zum Einsatz kommt. Eine sehr weiche Gummimischung garantiert auch bei sehr nasser Fahrbahn ausreichende Haftung, schränkt den Einsatz der Reifen allerdings ein. Da sie auf trockener Straße extrem schnell verschleißen, empfiehlt Michelin den Team, die neuen Pneus nur dann einzusetzen, wenn die Strecke komplett nass ist.
Die WRC-Piloten erhalten in Deutschland, wo in den vergangenen Jahren immer wieder starke Regenschauer für schwierige Verhältnisse gesorgt hatten, insgesamt acht der neuen Regenreifen. In der Vergangenheit hatten sich die Fahrer mehrfach darüber beklagt, dass der normale Asphaltreifen mit seinem geringem Profil bei sehr nasser Fahrbahn nur wenig Haftung biete.
Fotoquelle: xpb.cc

Weitere Rallye Themen

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Gebrauchtwagen