WRC: Rallye Deutschland: Rahmenprogramm

Rallye 2014

— 21.08.2014

Entwarnung bei Hyundai: Neuville kann starten

Gute Nachrichten für Thierry Neuville: Sein Hyundai kann nach dem Überschlag im Shakedown repariert werden, der Belgier kann somit morgen starten

Glück im Unglück für Thierry Neuville: Beim mehrfachen Überschlag im Shakedown der Rallye Deutschland wurde sein i20 WRC zwar stark beschädigt, allerdings ist der Schaden reparabel. Einem Start bei seiner "Heimrallye", die am Freitagmorgen mit der ersten Wertungsprüfung beginnt, steht somit nichts im Wege.

"Wir freuen und mitteilen zu können, dass Thierry Neuvilles i20 WRC repariert werden und morgen bei der Rallye Deutschland starten kann", schrieb das Team bei 'Twitter'. Vorausgegangen war eine Begutachtung des Wracks mit den Sportkommissaren und Fachleuten des Automobil-Weltverbands FIA. Dabei wurde vor allem überprüft, ob der Überrollkäfig beschädigt ist. Wäre das der Fall gewesen, hätte Neuville nicht starten dürfen.

Der Belgier war beim dritten Durchgang des Shakedowns von der Straße abgekommen und hatte sich in einem Weinberg mehrfach abgerollt. Augenzeugen berichten von sechs Überschlägen, das Auto kam erst etwa 30 Meter unterhalb der Straße zum Stillstand. Neuville und Beifahrer Nicolas Gilsoul blieben bei dem Unfall unverletzt.

Fotoquelle: Hyundai

Weitere Rallye Themen

News

Fotostrecke: Spektakulärer Überschlag bei der WRC in Wales

News

Fotostrecke: Alle Rallye-Weltmeister seit 1979

News

WRC Wales: Evans siegt, Ogier ist Rallye-Weltmeister

News

Weltmeister Sebastien Ogier: Emotionen nicht kontrollierbar

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung