Lutz Meyer ist beim Volkswagen-Team für die Logistik zuständig

Rallye 2014

— 05.09.2014

Die Logistik für Australien im Fokus

Von Deutschland nach Australien: Die Rallye in "Down Under" ist vor allem für die Logistik eine Herausforderung - In drei Tagen musste alles vorbereitet werden

Am kommenden Wochenende steht die Rallye Australien auf dem Programm. Das Fahrerlager der Rallye-WM befindet sich bereits auf der langen Anreise. Vor allem für die Logistik ist das Unterfangen eine Herausforderung, denn erst am 24. August ging die Rallye Deutschland zu Ende. In kürzester Zeit mussten die Autos und das Material vorbereitet und auf die Reise geschickt werden. Jedes Detail muss geplant sein, um Zeitverzögerungen zu vermeiden. Lutz Meyer, der Logistik-Manager des Volkswagen-Rennstalls, spricht über die Herausforderung.

Frage: "Es geht nach Australien - wie viel Mehraufwand verursachen Übersee-Rallyes im Vergleich zu Europa-Events?"
Lutz Meyer: "Kurz und knapp: Wir mussten innerhalb von drei Tagen alles fertig haben. Wir haben am Sonntag in Trier abgebaut und in der Nacht auf Montag die Fahrzeuge plus die wichtigen Teile nach Hannover geschickt, damit sie Montagmorgen dort sind. Die Mechaniker und ich waren am Montag nach der Rallye Deutschland morgens wieder in der Firma."

"Die ganzen Teile kamen in die Fachabteilungen zur Revision, am Montag und Dienstag wurden sie revidiert, am Mittwoch haben wir sie in die Container verladen, aufgelistet, Zolllisten erstellt und die Zollabfertigung gemacht - und dann ging es schon wieder raus zur Luftfracht. Innerhalb Europas haben wir dazu wenigstens eineinhalb Wochen Zeit."

Frage: "An wie vielen Tagen im Jahr denkst du mal nicht an Rallye und Logistik?"
Meyer: "Die gibt es eigentlich nicht. Vielleicht an Heiligabend und am ersten und zweiten Weihnachtstag nicht. Doch selbst da hat man keinen freien Kopf, weil Mitte Januar schon wieder die Rallye Monte Carlo ansteht. Eigentlich denkt man jeden Tag mindestens einmal daran - dann fällt dir dies oder das ein und du schreibt es auf. Für freie Tage habe ich mit meiner Freundin eine Abmachung getroffen: Eine halbe Stunde am Tag widme ich der Firma. Ich mache das, um sicherzustellen, dass die wichtigsten Dinge bearbeitet sind und der Prozess reibungslos weiterläuft."

Frage: "Bei so viel Logistik im Job - wer plant bei dir zu Hause die Urlaubsreise?"
Meyer: "Das macht meine Freundin, den Luxus gönne ich mir. Sie übernimmt die Urlaubsplanung, vergleicht und wägt ab. Und dem Ergebnis stimme ich dann gern zu."

Fotoquelle: Volkswagen

Weitere Rallye Themen

News

ANZEIGE: Holzer Concept - A new car is coming

News

Fotostrecke: Die zehn knappsten WRC-Entscheidungen

News

Neuer Holzer R5 Corsa am Rande der Rallye Portugal präsentiert

News

WRX Mettet: Überschlag von Kevin Hansen

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung