Schicke Kleidung, schöne Pokale: Jost Capito und Sebastien Ogier in Katar

Rallye 2014

— 06.12.2014

Ogier jubelt: "Es ist eine große Ehre"

Rallye-Weltmeister Sebastien Ogier und Beifahrer Julien Ingrassia holen sich ihren WM-Pokal in Katar ab - Rennleiter Jost Capito: "Haben neue Benchmark gesetzt"

Zum Abschluss eines großartigen Jahres in der Rallye-Weltmeisterschaft standen Champion Sebastien Ogier und sein Beifahrer Julien Ingrassia noch einmal im Mittelpunkt. Bei der großen FIA-Gala in Katar holte sich das erfolgreiche Duo gemeinsam mit Volkswagen-Motorsportdirektor Jost Capito die offiziellen Siegerpokale ab. "Ein tolles Gefühl, den Titel noch einmal geholt zu haben", sagt Ogier, "außerdem ist es eine große Ehre, in einer Reihe mit ganz großen Namen unseres Sports zu stehen."

Ogier/Ingrassia hatten nach dem Titelgewinn 2013 im Verlauf dieses Jahres mehr Spannung im Wettbewerb. Das Duo lieferte sich einen teils engen Kampf gegen die Markenkollegen Jari-Matti Latvala und Miika Anttila. "Ich bin sehr froh, dass wir die Spitze verteidigen konnten. Es ist ein toller Erfolg, den Titel zu holen - aber noch toller ist es, ihn zu bestätigen. Es war härter, weil es den engen Kampf gegen Jari-Matti am Ende gab. Das hat die WM für Fans noch aufregender gemacht. Die Siege fühlen sich besser an, wenn sie hart erkämpft wurden", meint Ogier.

Volkswagen hat innerhalb von nur zwei Jahren insgesamt 41 Podestplätze und 22 Siege bei 26 Auftritten realisiert - eine Siegquote von 85 Prozent hatte es zuvor in der WRC noch nie gegeben. Die Piloten der beiden erfolgreichen Polo R WRC gewannen in der abgelaufenen Saison zwölf von 13 Rennen, darunter waren acht Doppelerfolge. "Wir waren in diesem Jahr das Team, das es zu schlagen galt", sagt Volkswagen-Rennleiter Jost Capito. "Trotz stärkerer Konkurrenz und höherem Erwartungsdruck konnten wir alle drei Titel holen."

"Das Duell zwischen Sebastien und Jari-Matti hat die Fans bis zum Finale immer wieder von den Sitzen gerissen. Volkswagen hat mit zwölf Siegen aus 13 Rallyes eine neue Benchmark gesetzt. Um dies erreichen zu können, müssen Auto, Piloten, Beifahrer und das gesamte Team jederzeit maximale Leistungen bringen", sagt Capito. "Es gibt einen extrem wichtigen Erfolgsfaktor: die einzigartige Stimmung im Team. Diese Stimmung macht die harte Arbeit leichter, macht uns in schwierigen Situationen stark und motiviert uns alle."

Fotoquelle: FIA

Weitere Rallye Themen

News

Hyundai präsentiert den i20 für die WRC 2017

News

Monza-Rallye: Impressionen aus Italien

News

Valentino Rossi gewinnt zum fünften Mal die Monza-Rallye

News

Al-Attiyah hat Interesse: Kommt das Volkswagen-Privatteam?

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.