Rallye Dakar 2007, Etappe 6

Rallye Dakar 2007, Etappe 6

— 12.01.2007

Sainz verteidigt Führung

Volkswagen fährt im Gesamtklassement weiter in der Erfolgsspur. Überraschender Tagessieger der sechsten Etappe: Robby Gordon im Hummer.

(sid) Auch auf der Königsetappe der 29. Rallye Dakar über 817 Kilometer von Tan Tan in Marokko nach Zouérat in Mauretanien haben die Race-Touareg von Volkswagen ihre Dreifach-Führung verteidigt. Der Spanier Carlos Sainz blieb auch am sechsten Tag der Spitzenreiter mit 3:11 Minuten vor seinem südafrikanischen Teampartner Giniel de Villiers mit dessen Karlshofer Beifahrer Dirk von Zitzewitz. Dritte blieben mit einem Rückstand von 14:03 Minuten Carlos Sousa/Andreas Schulz (Portugal/München) im Race-Touareg des Phönix-Teams aus der Eifel.

Überraschender Tagessieger wurde der US-Amerikaner Robby Gordon in seinem Hummer-Buggy. Die Tour der Leiden der Kölnerin Jutta Kleinschmidt setzte sich auch am sechsten Tag ihrer 17. Teilnahme fort. Die Dakar-Siegerin wurde 22 Kilometer vor dem Ziel von einem weiteren Problem ihres BMW X3 gestoppt. Die 44 Jahre alte Diplom-Physikerin büßte deswegen 1:53:20 Stunden auf die Bestmarke von Gordon ein und rutschte mit insgesamt 4:36:11 Stunden Rückstand vom 22. auf den 29. Platz ab. Der wie im Vorjahr in Mauretanien erwartete Angriff der Roten aus Japan gegen die Blauen aus Wolfsburg blieb aus. Bester Pajero-Pilot ist als Vierter der französische Vorjahressieger Luc Alphand. Der Rückstand des Ex-Skichampions wuchs von 20:27 auf 23:55 Minuten. Auf dem fünften Platz (Rückstand: 25:03 Minuten) folgte sein Landsmann und Teamkollege Stéphane Peterhansel, der Sieger von 2004 und 2005. Auch die siebte Etappe erleben Sie im Live-Ticker von autobild.de. Im Tracking-Modus auf der offiziellen Seite der Rallye Dakar 2007 können Sie die Fahrzeuge in Echtzeit verfolgen.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Gebrauchtwagen