Rallye Dakar 2008

Stéphane Peterhansel,Jean-Paul Cottret (F/F) Luc Alphand, Gilles Picard (F/F)

Rallye Dakar 2008

— 01.12.2007

Eine echt starke Truppe

Das Mitsubishi-Werksteam: die Piloten (stehend von links) Hiroshi Masuoka, Stéphane Peterhansel, Luc Alphand und Joan Roma, sowie die Beifahrer (knieend von links) Pascal Maimon, Jean-Paul Cottret, Gilles Picard und Lucas Cruz Senra.

Die Erfolgsserie ist beinahe schon unheimlich. Sieben Mal in Folge stand zuletzt ein Mitsubishi Pajero ganz oben auf dem Siegerpodest der Rallye Dakar. In der dreißigjährigen Geschichte der härtesten Wüstenrallye der Welt gewann die japanische Marke insgesamt zwölf Mal – ein einsamer Rekord. Nicht weniger beeindruckend ist die Pokalsammlung der acht Mitsubishi-Piloten und -Beifahrer, die im Januar 2008 die Sahara-Kreuzfahrt in Angriff nehmen. Mannschaftskapitän ist unbestritten der Franzose Stéphane Peterhansel (42), der nach sechs Siegen auf dem Motorrad inzwischen auch dreimal für Mitsubishi als Erster die Hauptstadt des Senegal erreichte. Jedes Mal saß sein Landsmann Jean-Paul "Polo" Cottret (44) auf dem Beifahrersitz.

Vom Skistar zum Rallyesieger

Als ehemaliger Weltklasse-Skiläufer hat Luc Alphand (42), wie er selbst sagt, "jede Menge" Probleme mit den hohen Temperaturen in der Wüste. Dies hinderte den Franzosen aber nicht daran, nach seinem Umstieg in den Motorsport (fährt z.B. auch beim 24-Stundenrennen in Le Mans) die Rallye Dakar bereits einmal zu gewinnen (2006). Beifahrer Gilles Picard (52) hat zwei Dakar-Siege auf dem Konto. Einziger Japaner in der japanisch-französischen Mitsubishi-Werksmannschaft ist Hiroshi Masuoka (47).

Der Wüsten-Schumi: Stéphane Peterhansel gewann die Dakar schon neun Mal.

Der Routinier bestreitet 2008 seine 21. Rallye Dakar, zweimal konnte er sie gewinnen: 2003 saß der deutsche Beifahrer Andreas Schulz mit im Cockpit, 2002 Masuokas heutiger Copilot Pascal Maimon (47). Eindeutig die Youngsters im Team sind die beiden Spanier Joan "Nani" Roma (35) und Lucas Cruz (33). Wie Vorbild Peterhansel gewann Roma, ein früherer Enduro-Europameister, die Rallye Dakar zunächst auf dem Motorrad (2004), bevor er auf vier Räder umstieg und 2005 zum ersten Mal im Mitsubishi durch die Sahara stürmte. "Unser Ziel ist der 13. Dakar-Sieg für Mitsubishi", legt Teamchef Dominique Serieys die Latte hoch. Für dieses Ziel arbeitet die im französischen Pont de Vaux (bei Lyon) beheimatete Mannschaft seit dem Ende der Rallye Dakar 2007. Zur Vorbereitung schickte Serieys den in Details überarbeiteten Pajero MPR13 (z.B. neues Getriebe) schon bei einigen Läufen zum Marathon-Weltcup 2007 an den Start. Die Generalprobe bei der UAE Desert Challenge in Dubai Anfang November lief nach Plan: Peterhansel gewann zum vierten Mal.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.