Rallye dos Sertões 2008

Rallye dos Sertões 2008, VW Race Touareg Rallye dos Sertões 2008, VW Race Touareg

Rallye Dakar 2009

— 04.09.2008

Letzte Tests für den Touareg

Die Rallye Dakar 2009 wirft ihre Schatten voraus. Der Volkswagen Race Touareg hat die finalen Testkilometer in Marokko absolviert. Am 10. September erfolgt der letzte Renneinsatz vor dem Start der "Dakar" am 3. Januar 2009 in Argentinien.

Die Wolfsburger Rallye-Truppe hat im August die Dakar-Prototypen des Race Touareg 2 in Marokko zum lezten Mal getestet. Nach den Erfolgen bei der Zentraleuropa-Rallye Ende April 2008 und bei der Rallye dos Sertões in Brasilien im Juni wurden die Modifikationen für das neue Dakar-Terrain in Südamerika einem Dauertest in der Wüstenregion von Erfoud unterzogen. Das Fazit von Volkswagen Motorsport-Direktor Kris Nissen fiel positiv aus: "Kleine Optimierungen können im Marathon-Rallyesport großen Fortschritt bringen. Ich denke, das ist uns mit den neu entwickelten Komponenten gelungen. In Sachen Fahrwerks-Geometrie und -Setup haben wir ebenso einen Schritt nach vorn gemacht wie bei der Verbesserung der Sicht für die Fahrer durch eine modifizierte Fronthaube und eine neue Sitzposition", fasste Nissen den Nordafrika-Test zusammen.

Neue Rallye – Neue Reifen

Touareg-Pilot Carlos Sainz rechnet mit einem Kampf um wenige Sekunden.

Ausgiebig getestet hat das Touareg-Team in Marokko auch den neuen Reifentyp "All Terrain" von Volkswagen Partner BFGoodrich. Die Fahrzeug-Abstimmung des Race Touareg wurde bestmöglich an die neue Reifenentwicklung angepasst. "Der neue Reifentyp hat sich auf jedem Untergrund sehr gut bewährt", äußerte der zweimalige Rallye-Weltmeister und aktuelle Gewinner des Marathon-Rallye-Weltcup Carlos Sainz stellvertretend für seine Fahrerkollegen. Volkswagen absolvierte rund um Erfoud auch sogenannte Long Runs, bei denen mehr als die Wertungsprüfungs-Distanz einer "Dakar" unter Wettbewerbs-Bedingungen gefahren wurde. Über 7.000 Kilometer bewältigten die beiden eingesetzten Race Touareg auf steinigem Boden ebenso wie auf sandigen Passagen und. Am Steuer saßen dabei die vier bewährten Fahrer/Beifahrer-Paarungen, mit denen Volkswagen auch zur "Dakar" 2009 startet: Carlos Sainz/Michel Périn (E/F), Giniel de Villiers/Dirk von Zitzewitz (RSA/D), Mark Miller/Ralph Pitchford (USA/RSA) und Dieter Depping/Timo Gottschalk (D/D).

Die Generalprobe ist in Portugal

Der Mitsubishi Lancer MRX09 hat seinen ersten Rallye-Einsatz bei der Baja Portalegre im Oktober 2008.

Vor der ersten Südamerika-Ausgabe der Dakar im Januar 2009 kommt es vom 10. bis 14. September 2008 in Portugal zum letzten Aufeinandertreffen der Rallye-Marathon-Rivalen. Volkswagen tritt mit drei Teams - Miller/Pitchford werden nicht starten - gegen die Konkurrenten von Mitsubishi und X-raid BMW an. Ein echter Vergleich kann die Pax Rallye Portugal allerdings nicht werden. Das Mitsubishi-Ralliart-Team tritt auf der iberischen Halbinsel mit dem Pajeiro Evo an, bei der "Dakar" wird aber das neue Rallye-Diesel Paradepferd des Drei-Diamantenteams, der Racing-Lancer, zum Einsatz kommen. Trotzdem rechnet Touareg-Pilot Carlos Sainz mit einer knappen Entscheidung: "Wir erwarten einen engen Kampf um wenige Sekunden", blickt der zweimalige Rallye-Weltmeister voraus. "Jeder Fahrfehler, jede Unaufmerksamkeit kann wertvolle Zeit kosten. Das Programm der Rallye durch Portugal erinnert eher an eine klassische als an eine Marathon-Rallye. Das sollte meinem Fahrstil daher eigentlich entgegenkommen."
Zeitplan und Streckenführung, 2. Lauf zur Dakar-Serie in Portugal
Datum Etappe Start – Ziel Prüfung Verbindung Gesamt
09.09.2008 Lissabon (P) Technische Abnahme
10.09.2008 1 Lissabon (P) – Castelo Branco (P) 223 km 161 km 384 km
11.09.2008 2 Castelo Branco (P) – Benavente (P) 199 km 198 k 397 km
12.09.2008 3 Benavente (P) – Alcochete (P)* 180 km 170 km 250 km
13.09.2008 4 Alcochete (P) – Portimão (P) 159 km 309 km 468 km
14.09.2008 5 Portimão (P) – Portimão (P) 68 km 16 km 84 km
Gesamt 829 km 763 km 1.592 km


Autor: Sven-Jörg Buslau

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.