Rallye Dakar 2011: Etappe 12

Rallye Dakar 2011: Etappe 12 Rallye Dakar 2011: Etappe 12

Rallye Dakar 2011: Etappe 12

— 15.01.2011

VW-Team kurz vor Gesamtsieg

Kämpfen bis zum Schluss: Carlos Sainz fuhr die zwölfte Etappe der Rallye Dakar 2011 mit dem Messer zwischen den Zähnen und schnappte sich den Tagessieg, bleibt aber in der Gesamtwertung Dritter.

Das konnte der stolze Spanier nicht auf sich sitzen lassen. Nach der Schmach vom Vortag ist Carlos Sainz die zwölfte und vorletzte Etappe der Rallye Dakar 2011 mit dem Messer zwischen den Zähnen gefahren und hat sich den Tagessieg vor seinen Markenkollegen Giniel de Villiers und Nasser Al-Attiyah geschnappt. Die VW-Werksfahrer bestimmten auch auf Etappe 12 das Geschehen. Alle drei belegen in der Gesamtwertung die ersten drei Plätze. Der Führende Al-Attiyah hat beste Chancen auf den Gesamtsieg vor de Villiers und Sainz. Stéphane Peterhansel, der von der ersten Minute an auf Angriff fuhr, um sich die letzte Chance aufs  Siegerpodest zu hieven, musste einmal mehr einen Rückschlag hinnehmen: Der BMW-Pilot hatte zwei Reifenpannen und einen defekten Kühler. Der Franzose beendete die Etappe auf dem vierten Platz – dem Rang, der er auch in der Gesamtwertung belegt.

Überblick: Alle News zur Rallye Dakar 2011

Geprägt war die zwölfte von 13 Etappen von mehreren Führungswechseln und einer höchst anspruchsvollen Strecke mit vielen Richtungswechseln und Kuppen. Zunächst bestimmte Stéphane Peterhansel im X-raid-BMW das Tempo. Dann übernahm Giniel de Villiers die Spitze, die er ab Mitte der Etappe an Carlos Sainz verlor. Mit 555 Kilometern war die Prüfung die längste der gesamten Rallye. In der Motorradklasse dominierte Marc Coma, obwohl der Zweitplatzierte Cyril Despres wie ein Löwe kämpfte, um Zeit aufzuholen. Der Katalane holte sich seinen fünften Etappensieg in diesem Jahr und hat damit 16 Minuten Vorsprung in der Gesamtwertung.

Der neue Dakar-Star? Nasser Al-Attiyah hat gute Chancen auf den Gesamtsieg - und bei den weiblichen Fans.

Nasser Al-Attiyah: "Es war sehr schwer. Ich habe von Anfang bis Ende die Konzentration gehalten. Ich musste vor allem Fehler vermeiden. Es war die schwierigste Etappe meines Lebens. Ich musste konzentriert bleiben und trotzdem ein gutes Tempo fahren. Wir hatten keine Probleme. Ich bin glücklich. Als ich das erste Mal zur Dakar kam, habe ich davon geträumt, sie zu gewinnen. Ich warte seit langem auf diesen Moment. Aber es bleibt noch ein Tag."

Stéphane Peterhansel: "Diese Etappe war das Spiegelbild der gesamten Rallye. Irgendetwas gibt es bei uns immer, das nicht klappt. Wenn es nicht der Schotter ist, sind es die Dornen. Folge war, dass wir ein Loch im Kühler hatten und Wasser verloren haben. Und Reifenprobleme hatten wir außerdem. Mit den Platten und Reparaturen mussten wir viermal anhalten, das macht insgesamt mindestens zehn Minuten Zeitverlust. Jeden Tag ist irgendetwas schief gelaufen. Wir sind wirklich gestartet, um zu kämpfen und nicht, um spazieren zu fahren. Aber wenn es schief läuft, dann gründlich."

So geht es weiter: Der Schluss-Sprint in das ersehnte Dakar-Ziel in Buenos Aires führt ähnlich der Wertungsprüfungen einer Rallye-WM-Etappe über Schotterpisten. Die Bergregionen rund um Córdoba bieten die perfekte Kulisse für einen finalen Showdown.
Rallye Dakar 2011: Stand nach Etappe 12 (San Juan-Córdoba)
Position Team Fahrzeug Gesamtzeit
1. Nasser Al-Attiyah/Timo Gottschalk (Q/D) VW Race Touareg 3 43:59.30 Std.
2. Giniel de Villiers/Dirk von Zitzewitz (ZA/D) VW Race Touareg 3 + 48.21 Min.
3. Carlos Sainz/Lucas Cruz (E/E) VW Race Touareg 3 + 1:21.16 Std.
4. Stéphane Peterhansel/Jean-P. Cottret (F/F) X-raid BMW X3 CC + 1:41.29 Std.
5. Krzysztof Holowczyc/Jean-Marc Fortin (PL/B) X-raid BMW X3 CC + 4:10.34 Std.
6. Mark Miller/Ralph Pitchford (USA/ZA) VW Race Touareg 3 + 4:53.18 Std.
7. Ricardo Leal dos Santos/Paulo Fiuza (P/P) X-raid BMW X3 CC + 6:39.37 Std.
8. Christian Lavieille/Jean-Michel Polato (F/F) Team Dessoude Nissan Proto + 7:48.57 Std.
9. Guilherme Spinelli/Youssef Haddad (BR/BR) Mitsubishi Brazil Racing Lancer + 8:20.17 Std.

10. Matthias Kahle/Thomas Schünemann (D/D) HS Rally Team SMG Buggy + 15:00.40 Std.

Autor: Jan Kretzmann

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.