Rallye Dakar 2011: Etappe 3

Rallye Dakar 2011: Etappe 3 Rallye Dakar 2011: Etappe 3

Rallye Dakar 2011: Etappe 3

— 05.01.2011

VW-Team baut Vorsprung aus

Die VW Race Touareg dominieren die Wüsten-Rallye: Timo Gottschalk und Nasser Al-Attiyah haben Carlos Sainz gestoppt und die dritte Etappe der Rallye Dakar 2011 gewonnen. Peterhansel (BMW) fiel auf Rang drei zurück.

(dpa/jkr) Die blauen Renner bauen ihren Vorsprung aus: Auf der dritten Etappe der Rallye Dakar 2011 von San Miguel nach San Salvador de Jujuy setzte sich das Team Timo Gottschalk/Nasser Al-Attiyah im Volkswagen Race Touareg durch. Knapp dahinter: die Teamkollegen Carlos Sainz und Lucas Cruz, die weiterhin die Gesamtwertung der Rallye anführen. Als Drittplatzierte kamen der Franzose Stéphane Peterhansel und Jean-Paul Cottret im BMW X3 CC ins Ziel. Die beiden Piloten des hessischen X-Raid-Teams fielen im Gesamtklassement auf Rang drei zurück. Nach dem 500 Kilometer langen Anden-Aufstieg beträgt der Rückstand auf die Spitze 4:19 Minuten. Den vierten Platz behaupteten ebenfalls auf Volkswagen Dirk von Zitzewitz aus Karlshof und sein südafrikanischer Pilot Giniel de Villiers. Beide büßten zwar gerade auf dem letzten Abschnitt einige Minuten ein, bleiben mit fast 17 Minuten Rückstand aber erster Verfolger des Spitzentrios.

Rallye Dakar 2011: Etappe 2

Die Etappe führte über schnelle Schotterpassagen im offenen Gelände, durch Canyons und über Weideland. Büsche und Bäume verdeckten die Sicht im zweiten Teil der Wertungsprüfung, die in Urwald-Ausläufer führte. Für die Fahrer und Beifahrer galt es, viele Steine am Wegesrand zu beachten, um die Fahrzeuge nicht zu beschädigen. In der Motorrad-Wertung kam Spitzenreiter Cyril Despres aus Frankreich in arge Bedrängnis. Sein spanischer KTM-Kollege Marc Coma reduzierte mit seiner ersten Tagesbestzeit 2011 seinen Rückstand zum dreimaligen Dakar-Gewinner Despres von 1:49 Minuten auf nur noch 14 Sekunden. Das reine KTM-Tagespodium ergänzte der Portugiese Ruben Faria, dessen Rückstand auf Despres auf 9:38 Minuten anstieg.

Rallye Dakar 2011: Etappe 1

So geht es weiter: Ausgetrocknete Flussbetten bilden zudem den Charakter der Wertungsprüfung auf der chilenischen Seite der Strecke zwischen San Salvador de Jujuy in Argentinien und Calama in Chile, die mit ihrem unwirtlichen und schroffen Terrain einen ersten Vorgeschmack auf die kommenden Rallye-Tage bietet. Der chilenische Teil der vierten Etappe erwartet die Piloten und ihre Gegner mit steinigen Abschnitten und Geröllwüste.
Rallye Dakar 2011: Stand nach Etappe 3 (San Miguel-San Salvador)
Position Team Fahrzeug Gesamtzeit Differenz
1. Carlos Sainz/Lucas Cruz (E/E) VW Race Touareg 3 9:12.05 Std.
2. Nasser Al-Attiyah/Timo Gottschalk (Q/D) VW Race Touareg 3 9:15.39 Std. + 3:34 Min.
3. Stéphane Peterhansel/Jean-P. Cottret (F/F) X-Raid BMW X3 CC 9:16.24 Std. + 4:19 Min.
4. Giniel de Villiers/Dirk von Zitzewitz (ZA/D) VW Race Touareg 3 9:29.02 Std. + 16:57 Min.
5. Krzysztof Holowczyc/Jean-Marc Fortin (PL/B) X-Raid BMW X3 CC 9:33.54 Std. + 21:49 Min.
6. Orlando Terranova/Filipe Palmeiro (ARG/P) X-Raid BMW X3 CC 9:41.12 Std. + 29:07 Min.
7. Leonid Novitsky/Andreas Schulz (RUS/D X-Raid BMW X3 CC 9:51.10 Std. + 39:05 Min.
8. Guilherme Spinelli/Youssef Haddad (BR/BR) Mitsubishi Brazil Racing Lancer 10:00.27 Std. + 48:22 Min.
9. Nani Roma/Gilles Picard (E/F) Overdrive Nissan Navara 10:06.58 Std. + 54.53 Min.

10. Christian Lavieille/Jean-Michel Polato (F/F) Team Dessoude Nissan Proto 10:10.00 Std. + 57:55 Min.

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.