Rallye Dakar 2012: Etappe 7

— 08.01.2012

Großer Coup für Al-Attiyah

Es bleibt spannend: Auf der schwierigen Rundstrecke um Copiapo meldete sich Titelverteidiger Nasser Al-Attiyah eindrucksvoll zurück und schnappte sich im Hummer H3 den Taggessieg der siebten Etappe.



Da soll noch mal einer sagen, ein Hummer fühlt sich in der Wüste nicht wohl! Nasser Al-Attiyah hat auf der siebten Etappe der Rallye Dakar eindrucksvoll bewiesen, dass der Ami-Schlitten sich auch im Sand zu Hause fühlt und sich den Tagessieg geschnappt. Nach seinem eher schwachen Auftakt in die Rallye bläst der Katarer nun zur Aufholjagd in der Gesamtwertung. Nach dem Start an elfter Position lag sein Hummer nach dem ersten Teil der Spezialetappe (Rund um Copiapo) bereits an sechster Stelle. Danach entwickelte er sich zum "König der Dünen" und überholte auf den 200 letzten Kilometern fünf Autos – wohlgemerkt keine Hinterbänkler: den Toyota von De Villiers, den Great Wall von Sousa sowie die X-raid-Minis von Leal Dos Santos und Nowitskiy. Mit dem Etappensieg nimmt er Stéphane Peterhansel 7:53 Minuten ab, der aber weiterhin in der Gesamtwertung führt.

Überblick: Alle Berichte zur Rallye Dakar 2012

Nasser Al-Attiyah: "Unser Ziel ist es, jeden Tag zwischen sieben und acht Minuten aufzuholen."

Nasser Al-Attiyah: "Der Wagen ist heute perfekt gelaufen und wir haben vom Anfang bis zum Ende der Spezialetappe angegriffen und sind dabei ziemliche Risiken eingegangen, um die Bestzeit zu erzielen. Unsere Zielsetzung besteht darin, jeden Tag zwischen sieben und acht Minuten aufzuholen. Und heute haben wir dies perfekt erfüllt. Wir werden versuchen, bei allen anderen Etappen ab Montag (9. Januar) ein ähnliches Ergebnis zu erzielen oder möglichst sogar noch mehr. Wir haben jedenfalls keine andere Wahl mehr, wenn wir die Dakar noch gewinnen wollen!"

Weitere Motorsport-Themen bei autobild.de

Stéphane Peterhansel: "Ich hatte erwartet, dass die Dünen härter sein würden. Zum Ende hin aber war es eine Mischung mit Kamelgras. Wir standen nie kurz davor, uns festzufahren. Irgendwann sind wir an Gordon vorbeigefahren, der wegen Reifenschaden anhalten musste. Danach aber hat er wieder zu uns aufgeschlossen und ist wie eine Kugel an uns vorbeigeschossen. Wir haben versucht, mit ihm mitzuhalten, das war aber unmöglich. Mit seinen großen Federwegen überwindet er die Löcher, ohne abzubremsen! Wenn wir mit der gleichen Geschwindigkeit darüber fahren, machen wir einen Salto vorwärts. Wir leiden ein wenig auf diesen sehr offenen Flâchen der Wüste."

Kampfgeist gehört offenkundig zu den gemeinsamen Qualitäten im Gordon-Team. Teamkapitän Robby hat – genau wie sein neues Teammitglied Al-Attiyah – eine verblüffende fahrerische Leistung hingelegt. Nach einem Zeitverlust zu Tagesbeginn lag er nach 31 Rennkilometern nur an 42. Position. Auf der Ziellinie kam der Kalifornier mit Pauken und Trompeten an und hievte seinen zweiten Hummer auf Rang zwei hinter den von Al-Attiyah – mit der symbolischen Genugtuung, alle Minis im Zaum gehalten zu haben, einschließlich dem von Peterhansel, der auf Platz drei landete. In der Gesamtwertung bleibt der Franzose zum Ruhetag (8. Januar) Favorit auf den Gesamtsieg bei der Rallye. Hinter ihm sind die Abstände denkbar gering, denn der Pole Krzysztof Holowczyc (X-raid Mini) liegt nur 11:22 Minuten zurück, Robby Gordon an dritter Position 13:09 Minuten. Und die Hummer haben ihr letztes Wort noch nicht gesprochen.
Rallye Dakar 2012: Stand nach Etappe 7 (Copiapo - Copiapo)
Position Fahrer/Beifahrer Team Fahrzeug Gesamtzeit
1. Peterhansel (F)/Cottret (F) Monster Energy X-raid Mini All4 Racing 15:32:53 Std.
2. Holowczyc (PL)/Fortin (B) Monster Energy X-raid Mini All4 Racing + 11:22 Min.
3 Gordon (USA)/Campbell (USA) Speed Energy Racing Hummer H3 + 13:09 Min.
4. Roma (E)/Perin (F) Monster Energy X-raid Mini All4 Racing + 18:05 Min.
5. De Villiers (ZA)/Von Zitzewitz (D) Imperial Toyota Toyota Hilux + 34:07 Min.
6. Al-Attiyah (QAT)/Cruz € Speed Energy Racing Hummer H3 + 42:54 Min.
7. Novitskiy (RUS)/Schulz (D) Monster Energy X-raid Mini All4 Racing + 54:26 Min.
8. Sousa (P)/Garcin (F) Great Wall Haval Great Wall + 01:12:50 Std.
9. Alvarez (ARG)/Graue (ARG) Toyota Overdrive Toyota Hilux Prototipo + 01:41:38 Std.
10. Van Loon (NL)/Scholtalbers (NL) Xdakar.com Mitsubishi Racing Lancer + 01:48:39 Std.

Autor: Jan Kretzmann

Diesen Beitrag empfehlen

Artikel bewerten

Bewerte diesen Artikel

Fremde Bewertungen

Weitere interessante Artikel

Weitere interessante Videos

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Versicherungsvergleich

Zur Motorradversicherung

Neuwagen

NEUWAGEN zu Top-
Konditionen, mit voller
Herstellergarantie
und zu attraktiven
Zinsen finanziert.

Hier klicken zu den Top-Angeboten

Gebrauchtwagen

Günstige Gebrauchtwagen-Angebote

Finden Sie Ihren Gebrauchtwagen.

Gebrauchtwagen-Angebote
Anzeige