Rallye Dakar 2014: 7. Etappe

Rallye Dakar 2014: 7. Etappe

Spanisch-deutsches Duo holt den Tagessieg

Auf der siebten Etappe der Rallye Dakar kommt das spanisch-deutsche Duo Sainz/Gottschalk zurück ins Rennen. Mini-Fahrer Roma verteidigt die Führung in der Gesamtwertung, sein Teamkollege Peterhansel holt weiter auf.
(dpa/brü) Der zweimalige Weltmeister Carlos Sainz aus Spanien und sein deutscher Co-Pilot Timo Gottschalk fahren bei der Rallye Dakar 2014 wieder vorne mit. Das Duo sicherte sich im Red-Bull-Buggy auf der siebten Etappe den zweiten Etappensieg, was sie in der Gesamtwertung auf Rang 6 bringt. Auf den weiteren Plätzen folgten nach einer 763 Kilometer langen Schleife rund um Salta in Argentinien die Mini-Fahrer Nasser Al-Attiyah (Katar/+4:45 Minuten), Stéphane Peterhansel (Frankreich/+7:26) und Joan Roma (Spanien/+8:56) des deutschen Teams X-raid aus Trebur.

Rallye Dakar 2014: Alle Infos rund um das Rennen

In der Gesamtwertung verkürzte Rekordsieger Peterhansel am Sonntag seinen Rückstand auf Teamkollege "Nani" Roma auf 31:53 Minuten, seine Fahrt wurde allerdings durch eine Lama-Herde gebremst. Als bester deutscher Teilnehmer liegt Dirk von Zitzewitz (Karlshof), der den Südafrikaner Giniel de Villiers im Toyota Hilux navigiert, auf Gesamtrang drei (48:23 Minuten zurück), nachdem die beiden die Tageswertung als achte absolviert hatten.

Der Mini von Boris Garafulic durchquert die Pampa.

Alle Infos rund um die Rallye Dakar
In der Motorrad-Kategorie gelang Honda-Pilot Joan Barreda Bort der dritte Tagessieg. Zweiter wurde sein spanischer Landsmann Marc Coma (KTM). Bort verkürzte seinen Rückstand auf den gesamtführenden dreimaligen Dakar-Gewinner Coma um 4:03 Minuten auf 38:14 Minuten. Am Montag führt die achte Etappe der Rallye den Tross auf den 812 km langen Weg nach Calama in Chile.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Gebrauchtwagen