Rallye extrem im Porsche 964

Boris Pieritz und Jeff Zwart Jeff Zwart

Rallye extrem im Porsche 964

— 29.11.2010

Am Limit mit dem Pikes Peak-Champion

Staub, Geröll, steile Abhänge und ein brüllender, luftgekühlter Rallye-Porsche: autobild.de-Redakteur Boris Pieritz war für 30 aufregende Minuten Beifahrer von Pikes Peak-Champion Jeff Zwart.

Seine Hände sind staubtrocken wie die kalifornische Wüste, in meinen Handinnenflächen hingegen bilden sich bereits kleine Seen. Die Ausgangssituation könnte unterschiedlicher nicht sein. Ich bin nervös, er saucool. Ich sitze eingepresst auf dem wahnsinnig unbequemen Beifahrersitz, er konzentriert hinterm Steuer. Der Mann links neben mir im Porsche 964 Rally Car (Siegerauto beim Pikes Peak International Hillclimb 1994) heißt Jeff Zwart und ist mehrfacher Pikes Peak-Champion. Er ist der Walter Röhrl der USA. Und ich – momentan der Hosenscheißer aus good old Germany – soll in wenigen Sekunden mit ihm eine rund vier Kilometer lange, von erschreckend tiefen Abgründen flankierte Staub- und Schotterpiste hochdonnern. Der Höhenunterschied zwischen Start und Ziel beträgt 814 Meter. Sein aktuelles Renngerät, einen Porsche 911 GT3 Cup (siehe Video), hat Mr. Zwart tags zuvor auf derselben Strecke zerlegt. Mir ist schlecht.

Auf einen Blick: Alles zum Thema Rallye

Die Gegend, in der der automobile Thriller stattfindet, hört auf den Namen "Los Coyotes Reservation" und befindet sich irgendwo in der kalifornischen Einöde zwischen Palm Springs und San Diego. Wenn der Ort seinem Namen alle Ehre macht, dann haben die Präriewölfe, sollten wir gleich verunglücken, wenigsten  einen ordentlichen Happen zu essen. Ich stehe gut im Futter. Mr. Zwart auch. Er dreht den Schlüssel um – der röhrende Sound des luftgekühlten 3.8 RSR (300 PS) fährt mir durch Mark und Bein. Jetzt geht es los. Nach einer kurzen Eingewöhnungs-Strecke auf Asphalt folgt eine knallharte 90-Grad-Rechtskurve und dann unbefestigtes Terrain. Fahren ist vorbei, jetzt wird nur noch gedriftet. Und das beherrscht Mr. Zwart wie kein Zweiter.

Im Überblick: Alle News und Tests zu Porsche

Der Meister und sein Opfer: Pikes Peak-Champion Jeff Zwart (rechts) und Redakteur Boris Pieritz.

Der 964 brüllt wie verrückt, der erste und der zweite Gang werden bis in den roten Drehzahlbereich voll beansprucht, der dritte kaum benötigt. Wenn der Untergrund besonders tief und rutschig wird, jubelt der Champion: "Yeah, now we are at the beach" (Juhu – wir sind am Strand). Ich bete einen automobilen Rosenkranz, der dafür sorgen soll, dass der Rallye-Meister immer schön weit links fährt. Denn rechts gähnt der Abgrund, der teilweise bis zu 100 Meter weit abfällt. Da nützen dann auch der Rennkäfig, die steife Karosserie, mein Helm und die feuerfest Haube darunter nichts mehr. Die Koyoten warten schon! 

Mehr über Jeff Zwart

Doch nach dem ersten Kilometer gewinne ich Vertrauen in meinen Extrem-Chauffeur. Hier ist ganz klar der Fahrer der Boss und nicht das Auto. Der Porsche bewegt sich leichtfüßig um jede noch so haarnadelige Kurve, Mr. Swart hinterm Volant ist "totally relaxed" und erzählt mir von seinen schönsten Erfolgen oder reißt einen Witz. Ich beruhige mich so langsam und beginne zu genießen. Das wunderschöne kalifornische Hinterland saust in Sekundenschnelle an mir vorbei, ich tanze Walzer auf vier Rädern dazu. Beim Wendepunkt oben auf dem Hügel entfleucht mir sogar ein leises "Yippiieehh". Mr. Zwart vernimmt's und grinst. Danach geht es – nicht minder rasant – den Berg wieder runter. Nach einer knappen halben Stunde bin ich um rund zwei Liter Schweiß ärmer und eine tolle Motorsport-Erfahrung reicher. Thank you, Mr. Zwart!  

Über den Porsche 964 Rally Car: • gebaut 1993 mit Teilen aus dem Paris-Dakar-Programm von Porsche • Topspeed: 201 km/h • Motor: 3.8 RSR • 304 PS • Pikes Peak Siegerauto 1994 mit neuem Streckenrekord und Jeff Zwart hinterm Steuer.

Über Jeff Zwart: • 1989 Pikes Peak Rookie of the Year • 1994 Pikes Peak-Gesamtsieger • 1995 Pikes Peak-Sieger in der HPSS-Klasse • 1996 Pikes Peak-Sieger in der HPSS-Klasse • 1997 Pikes Peak-Sieger in der HPSS-Klasse (neuer Streckenrekord) und Zweiter bei der FIA Panama-Alaska Rally (25 Tage, 10.000 Meilen) • 1998 Pikes Peak-Sieger in der HPSS-Klasse (neuer Streckenrekord) • 2002 Pikes Peak-Sieger in der HPSS-Klasse (neuer Streckenrekord) • 2004 Baja 1000-Sieger in der Baja Challenge-Klasse • 2007 Elfter bei der Transsyberia Rally (Moskau in die Mongolei) • 2010 Pikes Peak-Sieger in der "Time Attack"-Klasse (neuer Streckenrekord).

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.