Rallye-Weltmeisterschaft

Rallye-Weltmeisterschaft

— 10.10.2005

Ford holt Grönholm

Peugeot und Citroën ziehen sich zurück, schon entsteht Bewegung auf dem Arbeitsmarkt. Marcus Grönholm findet Unterschlupf bei Ford.

Wieder ist ein Arbeitssuchender vermittelt. Rallye-Star Marcus Grönholm – wegens des angekündigten Rückzugs von Peugeot bald ohne Job – wechselt kommende Saison zu Ford. Der finnische Weltmeister von 2000 und 2002 erhält beim Team mit dem blauen Oval einen Zweijahresvertrag.

Der 37jährige, der seinen Co-Piloten Timo Rautiainen mitnimmt, hatte jüngst am 2. Oktober in Japan beim 115. Start in der WRC seinen 18. Sieg gefeiert. "Wir sind froh, Marcus für uns gewonnen zu haben. Mit ihm als Fahrer und dem neuen Ford Focus WRC, der 2006 seine erste komplette Saison bestreiten wird, haben wir gute Chancen auf den WM-Titel", sagte Ford-Sportchef Jost Capito.

Peugeot zieht sich am Saisonende gemeinsam mit Konzern-Schwester Citroën aus der WM zurück. Was auch für Doppel-Weltmeister Sébastien Loeb die Frage nach einem neuen Cockpit aufwirft. Nach dem derzeitigen Stand der Dinge dürfte der Elsässer auch künftig in einem Citroën Xsara WRC sitzen, allerdings einem privaten. Im Gespräch als neuer Arbeitgeber mit Werksunterstützung sind das belgische Kronos-Team sowie die französische Oreca-Mannschaft.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.