Sébastien Loeb gab in Norwegen zumindest im Training das Tempo vor

Rallye-WM 2009 Norwegen

— 13.02.2008

Shakedown-Bestzeit für Loeb

Sébastien Loeb hatte die skandinavische Konkurrenz zumindest im Shakedown der Rallye Norwegen 2009 im Griff - Hauptrivale Mikko Hirvonen saß dem Franzosen schon zum Auftakt im Nacken.

Im Shakedown zur Rallye Norwegen (12. bis 15. Februar 2009) markierte Rallye-Weltmeister Sébastien Loeb die Bestzeit. Zweitschnellster war Loebs WM-Gegner Hirvonen. Der Finne muss die Rallye Norwegen nutzen, um in der Gesamtwertung im Idealfall mit Loeb auszugleichen. Hirvonen konnte den bisher einzigen norwegischen WM-Lauf 2007 gewinnen. Im Shakedown hatte er einen Rückstand von vier Zehntelsekunden auf Loebs Bestzeit. Eine weitere Zehntelsekunden dahinter folgte Daniel Sordo im zweiten Werkscitroën auf Rang drei, Latvala wurde mit einer Zeit von exakt zwei Minuten Vierter.

Mit Spannung wird erwartet, wie das WRC-Comeback von Petter Solberg verläuft. Nach dem Ausstieg seines Arbeitgebers Subaru hatte Solberg alle Hebel in Bewegung gesetzt, um zumindest bei seinem Heimlauf in Norwegen dabei zu sein. Er kaufte sich einen Citroën Xsara WRC, den er mit seinem neu gegründeten Team privat einsetzt. Solberg belegte im Shakedown Rang fünf, direkt vor seinem Bruder Henning Solberg im Stobart-Ford. In Norwegen gibt es noch ein weiteres Comeback: Auch Per-Gunnar Andersson ist dabei. Der Schwede fuhr im vergangenen Jahr im Suzuki-Team und musste wie Solberg im Dezember 2008 damit fertig werden, dass sein Arbeitgeber kurzfristig aus der WRC ausstieg. Andersson geht in Norwegen in einem Skoda Fabia WRC an den Start, hatte im Shakedown allerdings einen Turboschaden. Alle Infos zur Rallye Norwegen und immer den neusten Stand der Dinge erfahren Sie hier.

Ergebnisse Shakedown (Top 15)
1. Sébastien Loeb (Citroën C4) - 1:59.3 Minuten
2. Mikko Hirvonen (Ford) - 1:59.7
3. Daniel Sordo (Citroën C4) - 1:59.8
4. Jari-Matti Latvala (Ford) - 2:00.0
5. Petter Solberg (Citroën Xsara) - 2:01.1
6. Henning Solberg (Stobart Ford) - 2:02.1
7. Matthew Wilson (Stobart Ford) - 2:02.8
8. Urmo Aava (Stobart Ford) - 2:03.0
9. Per-Gunnar Andersson (Skoda) - 2:03.3
10. Anders Gröndal (Adapta Subaru) - 2:03.7
11. Sébastien Ogier (Citroën C4) - 2:03.9
12. Mads Östberg (Adapta Subaru) - 2:04.9
13. Conrad Rautenbach (Citroën C4) - 2:05.0
14. Evgeny Novikov (Citroën C4) - 2:07.8
15. Patrik Sandell (Skoda S2000) - 2:09.7

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.