Rallye-WM: Alle Fahrer der WRC-Klasse 2017

Rallye WM: Was macht Ogier 2018?

— 09.10.2017

Fünfter Titel – und dann?

Was macht Sébastien Ogier ab 2018? Der Franzose will von seinem Privatteam M-Sport weg. Diese Möglichkeiten hat Ogier für die nächste Saison.

Sébastien Ogier (33) hat seinen fünften Titel in Folge so gut wie sicher. Der Ford-Pilot wurde bei der Rallye Spanien am vergangenen Wochenende Zweiter hinter Kris Meeke (38, Citroën). Bei zwei noch ausstehenden WM-Läufen beträgt Ogiers  Vorsprung auf Teamkollege Ott Tänak (29), in Spanien Dritter, beruhigende 37 Punkte. 

Bei welchem Team kommt Ogier 2018 unter?

Fünf Titel – erfolgreicher war bisher nur Sébastien Loeb (43) mit neun Weltmeisterschaften. Trotzdem hat Ogier für 2018 noch kein Cockpit. Sein derzeitiges Team M-Sport will der Franzose verlassen, weil die private Mannschaft langfristig gegen die Werksteams kaum eine Chance hat. Der angestrebte Wechsel zu Citroën ist ins Stocken geraten – offensichtlich wegen Ogiers persönlichem Sponsor Red Bull. Der Energydrink-Fabrikant hat bei Citroën seit einer gemeinsamen Zeit (bis 2013) nicht nur Freunde. Bleiben Hyundai oder Toyota. Bis zur Rallye Großbritannien (26. bis 29. Oktober) will Ogier eine Entscheidung fällen.

Autor: Christian Schön

Fotos: Picture-Alliance

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung