Rallye Zypern

Rallye Zypern

— 22.04.2002

Peugeot-Doppelsieg

Der "Löwen"-Express beherrscht weiter die Rallye-WM. Beim 5. WM-Lauf erzielte Weltmeister Peugeot bereits seinen vierten Sieg in Serie.

In einem spannenden Finale der 30. Rallye Zypern errang der Finne Marcus Grönholm am Sonntag (21.4.) ) seinen elften WM-Sieg. Nach 19 harten Schotterprüfungen verwies der WM-Spitzenreiter seinen britischen Teamkollegen Richard Burns klar um 56,8 Sekunden auf den zweiten Platz. Knapp dahinter mit insgesamt 59,0 Sekunden Rückstand wurde der Finne Tommi Mäkinen im Subaru Impreza Dritter. Sein bestes WM-Ergebnis im Hyundai erzielte Armin Schwarz als Siebter. Mit seinem Münchner Beifahrer Manfred Hiemer verpasste der Accent-Pilot allerdings um 1,9 Sekunden den letzten Punktrang.

In der Fahrer-WM führt Grönholm nun klar mit 31 Punkten vor seinem französischen Teamgefährten Gilles Panizzi (20). Bei den Marken fährt Titelverteidiger Peugeot mit 68 Punkten den Verfolgern offenbar davon und liegt nach dem 5. WM-Lauf bereits 41 Zähler vor den gemeinsamen WM-Zweiten Ford und Subaru (je 27).

In der Rallye-WM wird nun schon von der Formel Peugeot gesprochen, denn Peugeot sei das Ferrari-Team der Rallye-WM. Doch Sportdirektor Corrado Provera will davon nichts wissen. "Die Jungs haben wieder mal einen ganz fantastischen Job gemacht. Zum Jubeln ist es viel zu früh. Ich erinnere an das letzte Jahr, als uns schon einige abgeschrieben und wir am Ende doch noch gewonnen haben", betonte Provera. Der 6. WM-Lauf findet vom 17. bis 19. Mai in Argentinien statt.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.