Ramsauer lehnt jährlichen TÜV für Alt-Autos ab

Ramsauer lehnt TÜV-Reform ab

— 19.06.2012

"Unsere Prüfpraxis ist bewährt"

Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer hält nichts von den Plänen der EU-Kommission, alte Autos und Wagen mit hohem Kilometerstand jedes Jahr zum TÜV zu schicken.

(dpa) Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer (CSU) lehnt Überlegungen in der EU-Kommission ab, alte Autos und Wagen mit hohem Kilometerstand künftig jedes Jahr zum TÜV zu schicken. Er halte davon gar nichts, sagte er der "Neuen Osnabrücker Zeitung" am 19. Juni 2012. In Deutschland gebe es bei der Hauptuntersuchung bereits hohe Standards. "Unsere Prüfpraxis ist seit langem bewährt und kann anderen EU-Ländern hilfreiche Orientierung sein." Die Überlegungen aus Brüssel würden für viele Autofahrer nur mehr Bürokratie und höhere finanzielle Kosten bedeuten.

EU-Pläne: Alte Autos jedes Jahr zum TÜV?

Medien hatten am 17. Juni 2012 über einen vertraulichen Entwurf aus dem Haus von EU-Verkehrskommissar Siim Kallas berichtet, Fahrzeuge ab dem siebten Jahr oder ab einem bestimmten Kilometerstand jährlich zum TÜV zu schicken. In Deutschland ist das erstmals drei Jahre nach der Zulassung vorgeschrieben, danach alle zwei Jahre.

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Online-Umfrage

'Jährlicher TÜV für alte Autos?'

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.