Range Rover

Range Rover billiger

— 06.01.2009

Sparen mit Niveau

Wer aufs Service-Paket verzichtet, spart bares Geld. Mit diesem Angebot will Land Rover Kunden für Range Rover und den Range Rover Sport begeistern. Der Einstiegspreis sinkt um bis zu 3200 Euro.

Land Rover hat ein Herz für krisengeplagte Premium-Kunden: Wer künftig auf den bisher obligatorischen "Royal Service" verzichtet, bekommt das Flaggschiff Range Rover 1800 bis 2500 Euro billiger. Der kleinere Range Rover Sport ist dann sogar bis zu 3200 Euro günstiger zu haben. So startet der Range Rover künftig bei 85.200 Euro, der Range Rover Sport TDV6 S kostet mindestens 52.100 Euro. Der "Royal Service" befreite die Käufer automatisch für die Dauer der Garantie von allen Kosten für Wartung und Reparaturen – jetzt müssen die Kunden für einen vergleichbaren Service zuzahlen.

Premium-Paket hilft weiter sparen

Als zusätzliches Lockangebot haben die Briten verschiedene Ausstattungspakete geschnürt, die weitere Preisvorteile ermöglichen. Zunächst muss der Kunde allerdings im Range Rover Sport 5300 Euro für ein Premium-Paket anlegen, das unter anderem ein DVD-Navigationssystem, Ledersitze und eine Freisprecheinrichtung beinhaltet. Im Vergleich zu den Einzelpreisen der Extras liegt der Preisvorteil laut Land Rover bei 2500 Euro. Im Range Rover kostet ein Paket mit TV-Empfänger, Ledersitzen, Multimediasystem für die Rücksitze und einer Kühlbox je nach Motorisierung 4680 bis 6080 Euro, Sparfaktor: mindestens 2640 Euro.


Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.