Range Rover Sport SVR: Preise

Range Rover Sport SVR: Preise

— 20.05.2015

Das kostet der Über-Range

Der Range Rover Sport SVR sprintet dank 550 PS in 4,7 Sekunden auf Tempo 100, Spitze 260. Das kostet der stärkste Range aller Zeiten!

Der Range Rover Sport SVR trägt das Prädikat "stärkster Range Rover aller Zeiten". Kein Wunder, bei diesen Zahlen: Satte 550 PS (40 mehr als der Range Rover Sport) und ein maximales Drehmoment von 680 Newtonmeter (plus 56 Nm) presst der 5,0-Liter-V8-Hochleistungs-Kompressormotor heraus. Das reicht für 4,7 Sekunden Sprintdauer und 260 km/h elektronisch abgeriegelte Spitze. Jetzt hat Land Rover den Preis bekannt gegeben: Mindestens 126.400 Euro werden für den Über-Range fällig.

Range Rover Sport SVR: Fahrbericht

Alle News zum Range Rover Sport und Sport SVR

Video: Range Rover Sport SVR

So klingt er!

Der Range Rover Sport SVR meistert mit permanentem Allradantrieb und 850 Millimetern Wattiefe locker auch größere Anforderungen abseits der (Renn-)Piste. Ein Beweis für die scheinbar unerschöpfliche Power des Briten: die Rundenbestzeit von 8:14 Minuten auf der Nordschleife des Nürburgrings, eine von fast 1000 Testfahrten in der Eifel. Der kräftige Antrieb resultiert unter anderem aus einem optimierten Motormanagement mit neu abgestimmten Kompressorventilen. Größere Lufteinlässe an der Front senken die Temperatur der Ansaugluft. Übertragen wird die Kraft durch eine ebenfalls weiterentwickelte ZF-Achtstufenautomatik, auf Wunsch auch auf erstmals eingesetzte 22-Zoll-Leichtmetallräder mit Hochleistungsreifen der Dimension 295/40 R22.

Pick-up-Umbau von Startech: Shanghai

Eine weitere Neuheit beim Renn-Range ist die zweistufige aktive Auspuffanlage mit elektronisch gesteuerten Ventilen, die beim Festival of Speed solch akustischen Eindruck machte. Die Basis für einen wohl außergewöhnlichen Spaß hinterm Steuer (Markteinführung 2015) bilden das Vollaluminium-Monocoque und diverse Verbesserungen der Fahreigenschaften. Dazu gehören unter anderem verkürzte Schaltzeiten, DSC, eine Kurvenerkennung, ein zweistufiges Verteilergetriebe, ein aktives Differenzial für mehr Stabilität und eine zweistufige aktive Wankregelung. Das Design weist den Sport SVR trotz aller Temporekorde eindeutig als Geländegänger à la Range Rover aus. Neu gezeichnete Stoßfänger, große trapezförmige Lufteinlässe, der dunkle Kühlergrill (zwischen Scheinwerfern mit LED-Rändern), stämmige Kotflügel und spezielle Seitenleisten lassen den Briten optisch vor Kraft strotzen. Dazu beeindrucken das farblich abgesetzte Dach mit Spoiler, integrierter Bremsleuchte, der exklusive Heckstoßfänger mit glänzendem Diffusor und natürlich die vier Endrohre der Auspuffanlage. Auch im Innenraum setzt sich der Sport SVR von den üblichen Vertretern der Baureihe ab – mit Sportsitzen aus Windsor-Leder (16-fach elektrisch verstellbar), Aluminium- und Carbon-Elementen, einer sportlichen Rücksitzreihe und dem allgegenwärtigen SVR-Logo. Die Rückbank – so viel sei den Pragmatikern gesagt – lässt sich im Verhältnis 60:40 umklappen und gibt einen bis zu 1761 Liter fassenden Kofferraum frei. Apropos pragmatisch: Die Karosseriehöhe lässt sich von der Zustiegshöhe von 50 Millimeter bis zu 235 Millimetern fürs Gelände verstellen. Auch die langen Federwege präsentieren sich laut Mitteilung von Land Rover unverändert mit dem Klassenbestwert von 260 Millimeter vorn und 272 Millimeter hinten. Der Verbrauch kombiniert liegt unverändert bei offiziellen 12,8 Litern auf 100 Kilometer, die CO2-Emission bei 325 g/km.

Range Rover Sport SVR: Preise

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.