Rasenmäher-Rekordversuch

Rasenmäher-Rekordversuch

— 10.12.2009

Der 100-Meilen-Mäher

Sie wollen den Weltrekord: Eine Truppe verrückter Briten baut einen Rasenmäher um zur Rennmaschine. Im Februar 2010 soll der Countax-Rasentraktor am Strand 100 Meilen pro Stunde rennen – das sind über 160 km/h.

Wie schnell rasen Mäher? Im Jahr 2006 zeigte der Amerikaner Bob Cleveland: sehr schnell. Ein von ihm in emsiger Feinarbeit getunter Rasenmäher mit 20-PS-Maschine durchbrach die 80-Meilen-Marke, das sind mehr als 130 km/h. Mähen musste der Moloch dabei nicht, denn auf den Bonneville Salt Flats wächst nicht mal ein mageres Hälmchen... Nun kommt von diesseits des Atlantiks ein Herausforderer: Das Team "Running Blade" (sinngemäß "Rasende Klinge") aus Beaulieu an der britischen Kanalküste will mit einem umgebauten Countax-Rasentraktor die 100-Meilen-Mauer durchbrechen. Das wären mehr als 160 km/h. Anfang Dezember wurde das Tuning-Teil in flammendem Ferrari-Rot der Öffentlichkeit vorgestellt. "Es handelt sich bei 'Running Blade' nicht etwa um einen Haufen Trottel, die in der Garage herumstanden und darauf warteten, dass der benachbarte Pub öffnete", sagt Teamchef Stephen Vokins. Der Anblick des Rennwägelchens untermauert seine Worte: Was die Jungs aus dem Serien-Mäher gemacht haben, spottet jeder Beschreibung.

Erster Rekordversuch am 27. Februar 2010

Vokings weiter: Den Rekord nach England holen, dass sei verrückt, schlimm und auch etwas gefährlich, mit anderen Worten: perfekt! Schließlich verlangt es Fingerspitzengefühl, die Kraft so auf den Boden zu bringen, dass die Maschine nicht abhebt. Vokins ist nicht nur ein schräger Brite, er verfügt als langjähriger Mitarbeiter in der Filmabteilung des National Motor Museum, eines der schönsten Automuseen Englands mit einer ansehnlichen Motorsport-Abteilung, über ein Gespür für dramatische Bilder. Immerhin ist es ihm schon gelungen, den Hersteller Countax von der Notwendigkeit des Projekts zu überzeugen: Der stiftete prompt einen brandneuen Garten-Traktor. Auch Toyota wird als Sponsor genannt. Am 27. Februar 2010 soll der umgebaute Countax über den zwölf Kilometer langen Strand von Pendine in Wales preschen. Zu den Bedingungen für diesen skurrilen Rekordversuch gehört es übrigens auch, dass der Rasenmäher noch am selben Tag in Betrieb war – sprich, er muss gemäht haben. Vokins und seine Bastelbrüder müssen also beten, dass es nicht schneit...

Autor: Roland Wildberg

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.