Ratgeber Elektronik-Check

Elektronik-Check im Auto Elektronik-Check im Auto

Ratgeber Elektronik-Check

— 30.04.2009

Airbags okay? Alles klar bei ABS und ESP?

Autos werden immer mehr zu fahrenden Computern. Wenn Lämpchen im Cockpit aufleuchten und blinken, kann meist nur die Werkstatt helfen – und das kostet. AUTO BILD sagt, worauf Sie achten sollten.

Was ist, wenn das Lämpchen für Motorregelung aufleuchtet?
Alle Lämpchen leuchten! Geschieht dies bei eingeschalteter Zündung, ist das ein gutes Zeichen. Aber: Während der Fahrt darf nichts mehr aufflackern – außer dem Blinker-Symbol. Leuchtet etwa das Warnlämpchen für die Motorregelung, liegt ein Fehler vor. Die Motorleistung ist möglicherweise eingeschränkt, man kann aber weiter fahren. Blinkt das Lämpchen während der Fahrt auf – Tempo sofort reduzieren, starkes Beschleunigen oder abruptes Gaswegnehmen vermeiden und in die Werkstatt fahren.

Was bedeutet ein gelbes Kärtchen am Gurtschloss?
Das Fähnchen zeigt ein fettes Ausrufezeichzen. Und das bedeutet: Vorsicht, der pyrotechnisch angetriebene Gurtstraffer hat ausgelöst. Die Werkstatt muss je nach Auto Gurt oder nur das Gurtschloss austauschen.

Was ist, wenn das ABS-Lämpchen nicht erlischt?
Leuchtet das Lämpchen während der Fahrt, liegt eine Störung im Bremssystem vor. Aber die normale Bremswirkung ohne das Anti-Blockiersystem bleibt erhalten. Trotzdem schleunigst in die Werkstatt fahren, Fehlerspeicher auslesen lassen. Ist das Steuergerät defekt, kostet das beim Golf V 585 Euro.
Anzeige

Werkstattsuche

Finden Sie die passende Werkstatt

  • Preise vergleichen
  • Kundenbewertungen ansehen
  • Termine online buchen



Wie stelle ich fest, ob das ESP noch funktioniert?
Das ESP-Lämpchen darf nur dann aufleuchten, wenn das Anti-Schleuderprogramm gerade eingreift (etwa auf rutschigem Boden) oder wenn das System ausgeschaltet ist. Leuchtet das Lämpchen trotzdem auf, stimmt was mit dem ESP nicht. Ab in die Werkstatt, Fehlerspeicher auslesen!
Wie erkenne ich, ob der Airbag noch funktioniert?
Zu Beginn der Airbag-Ära Anfang der 80er gingen die Hersteller von einer Lebensdauer von zehn Jahren aus, mittlerweile sollen die meisten Luftkissen ein Autoleben lang halten. Ob ein Defekt vorliegt, verrät der Fehlerspeicher. Neue Frontairbags für den Golf V kosten mit Einbau 1290 Euro!

Wie überprüfen der TÜV oder die Werkstatt Elektronik-Bauteile?
Bei modernen Autos, die jetzt zur ersten TÜV-Untersuchung vorfahren, ist Elektronik verstärkt ein Thema. Prüfer checken über die Onboard-Diagnose (OBD) Baugruppen der Sicherheitselektronik (ABS, ESP). Ebenfalls per PC prüft die Werkstatt – und findet im Fehlerspeicher (fast) jeden Defekt.

Welche Elektronik-Teile kann ich selbst prüfen?
Auch wenn es gerade Sommer ist: Beim Gebrauchtwagenkauf die Sitzheizung einschalten – spätestens nach einer Minute ist klar, ob sie funktioniert. Auch Klimaanlage, elektrisches Schiebedach, Radio und falls vorhanden Navigationssystem lassen sich ganz einfach durch Probieren überprüfen. Hat der Wagen elektrisch verstellbare Außenspiegel und Fensterheber? Testen. Ist einfach und schützt vor unangenehmen Überraschungen.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.