Klimaanlage: So prüft und repariert der Profi

Ratgeber: Klimaanlagen-Wartung

— 10.08.2015

Bleiben Sie cool!

Aus den Luftdüsen der Klimaanlage kommt nur Gestank und heiße Luft? Dann hilft nur eins: Ab zum Klima-Profi.

Die meiste Zeit im Jahr findet sie kaum Beachtung: die Klimaanlage im Auto. Erst wenn es im Auto nach nassem Hund riecht oder bei sommerlicher Hitze die kühle Brise aus den Luftdüsen im Cockpit ausbleibt, geht es in die Werkstatt.

Werkstattsuche

Finden Sie die passende Werkstatt

  • Preise vergleichen
  • Kundenbewertungen ansehen
  • Termine online buchen

Ein Service von

logo
Doch Klimaanlagen-Profi Christian Zahn aus Hamburg rät: "Klimaanlagen im Auto sind nicht wartungsfrei, auch wenn die Autohersteller dies behaupten. Ich empfehle eine Wartung spätestens alle zwei Jahre, um teuren Schäden vorzubeugen." Eine Wartung kostet je nach Fahrzeug und Region zwischen 70 und 100 Euro, eine simple Sichtprüfung rund 20 Euro. Teuer wird die Klimaanlagen-Wartung bei Neuwagen, die mit dem neuen Killer-Kältemittel R1234yf befüllt sind: Eine Befüllung mit dem gesundheitsschädlichen Kältemittel kostet rund 300 Euro, also rund dreimal so viel wie mit dem bislang üblichen Kältemittel R134a. Wie der Klima-Service genau abläuft sehen Sie in der Bildergalerie.
Überblick: Alles rund ums Thema Reparatur und Technik

Klimaanlage: So prüft und repariert der Profi

Autor:

Malte Büttner

Fazit

Klimaanlagen im Auto sind nicht wartungsfrei. Trockner und Innenraum-Luftfilter sollten nach zwei bis drei Jahren getauscht werden. Wichtig: Lässt die Kühlleistung im Fahrzeuginnenraum nach, ab in die Werkstatt. Teure Folgeschäden drohen.

Stichworte:

Klimaanlage

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung