Neue Dokumente

Ratgeber Recht

— 19.09.2008

Der Weg zu neuen Dokumenten

Führerschein, Fahrzeugschein, Kreditkarten, Handy – alles weg? Extrem ärgerlich, denn dann beginnt eine Behörden-Odyssee. Und dafür braucht der Betroffene Zeit, Geld und Nerven. Wir zeigen den Weg zu neuen Dokumenten.

Mal eben nicht aufgepasst, schon ist die Brieftasche futsch: mitten im Restaurant und obwohl die Jacke über dem eigenen Stuhl hing. Bargeld, Führerschein, Fahrzeugschein, Scheckkarte – alles weg. Zwar kann man bis aufs Bargeld alle Papiere ersetzen, doch das wird teuer. Und wer sich nicht an die behördlichen Regeln hält und Unterlagen vergisst, verliert auch noch Zeit.

Und so geht es:

• EC- und Kreditkarten sofort telefonisch sperren, ebenso das Handy.


Wurde der Fahrzeugbrief gestohlen, verlangt die Zulassungsstelle den Personalausweis oder den Reisepass.

• Anzeige bei der Polizei erstatten. Den Beleg darüber brauchen Sie für die Geburtsurkunde, falls nicht vorhanden, über das Standesamt besorgen (sieben bis zehn Euro).
• Passfotos machen lassen (30 Euro).
• Personalausweis im Einwohnermeldeamt beantragen (ab acht Euro, je nach Gültigkeit des alten).
• Führerschein bei der Zulassungsstelle beantragen (rund 40 Euro).
• Zulassungsbescheinigung Teil 1 oder Kfz-Schein bei der Zulassungsstelle beantragen (15 bis 30 Euro).
• Neue Scheck- oder Kreditkarte gibt es bei der Bank, und das sogar oft gratis.

Personalausweis ...

... beim Einwohnermeldeamt beantragen. Dazu die Geburtsurkunde mitbringen. Kosten: 20 bis 25 Euro plus Passfotos.

Zulassungsbescheinigung 1 ...

... oder Fahrzeugschein gibt es bei der Zulassungsstelle gegen Vorlage von Personalausweis oder Ersatzdokument sowie einer Verlusterklärung (Polizei). Kosten: rund 40 Euro.

Radio Keycard/Bedienteil ...

... besorgt die Vertragswerkstatt mit Hilfe der Zulassungsbescheinigung 1 beim Hersteller. Kosten für die den Radio-Code rund 50 Euro, für das Bedienteil bis zu 300 Euro.

Eurocard/Visacard ...

... müssen sofort gesperrt werden. Das geht telefonisch und kostenlos über die Hotline 11 61 16 (Tipp: im Handy abspeichern) und ist für alle Scheck- oder Kreditkarten möglich. Nach der Prüfung der persönlichen Daten weden die Karten gesperrt und die neuen Karten bestellt. Sie kommen dann per Post, die Geheimzahl (PIN) folgt etwa drei Tage später. Die Kosten betragen um die 20 Euro.

American Express ...

... ersetzt gestohlene oder verlorene Amex-Karten weltweit innerhalb von ein bis drei Tagen. Ein Anruf bei der Hotline 11 61 16 oder unter Tel. 0 69-97 97 10 00 reicht. Die Ersatzkarte ist kostenlos.

EC-Karte

Auch hier reicht ein Anruf unter 11 61 16. Die neue Karte kommt von der Hausbank. Die schickt Karte und PIN getrennt zu – oft gratis. Wenn nicht, belaufen sich die Kosten auf fünf bis sieben Euro.

Autoschlüssel ...

... gibt es nur mit Fahrzeugbrief in der Vertragswerkstatt. Moderne Schlüssel müssen zudem programmiert werden. Kosten: bis 200 Euro.

Führerschein

Den gibt es über die Zulassungsstelle. Auch das Ordnungsamt kann helfen. Es holt sich die Informationen über die Behörde, die ihn ausgestellt hat, meist ein Landkreis oder eine Stadtverwaltung. Die Kosten sind unterschiedlich, in Frankfurt etwa betragen sie rund 40 Euro.

Autoklub-Karte

Egal bei welchem Automobilklub ein Autofahrer Mitglied ist, der Klub ersetzt eine verschwundene Mitgliedskarte kostenlos. Dafür genügt ein Anruf bei der Hotline des Automobilklubs.

Autor: Stefan Szych

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.