Ratgeber Technik

13 Technische Todsünden 13 Technische Todsünden

Ratgeber Technik

— 09.10.2008

13 technische Todsünden

Schlechte Angewohnheiten oder Vergesslichkeit nimmt die Technik unserer Autos übel. AUTO BILD zeigt Ihnen, was besonders schädlich ist und wie sich die meisten Todsünden vermeiden lassen.

Autos haben ein Gedächtnis. Und was für eins: Ihre Technik vergisst fast nichts. Selbst kleine Nachlässigkeiten, Fehlbedienungen oder einfach nur schlechte Angewohnheiten können auf Dauer zu Fehlern, Ausfällen, teuren Reparaturen oder – im schlimmsten Fall – sogar Verletzungen führen. Sie halten das für übertrieben? Dann schauen Sie doch mal genau auf unsere 13 Todsünden in der Bildergalerie. Na, erkennen Sie sich wieder? Oder haben Sie noch nie an der roten Ampel mit eingelegtem Gang und getretener Kupplung auf Grün gewartet, noch nie als Beifahrer die Füße auf dem Airbag geparkt? Sie merken schon: Meist ist es nicht einmal mühsam, die 13 technischen Todsünden zu vermeiden. An der Ampel die Kupplung loslassen – schon hält sie viel länger. Und die Füße des Beifahrers gehören nun wirklich nicht auf den Airbag.

Autozubehör und Ersatzteile finden

  • Über 7.500.000 Teile auf Lager
  • Kostenlose Rücksendung
  • Die passenden Teile
amazon

Fazit von AUTO BILD-Redakteur Bernd Volkens

Eigentlich ist es einfach: Mit gesundem Menschenverstand und technischem Verständnis lassen sich die meisten Todsünden vermeiden. Aber Hand aufs Herz: Wer nimmt sich nach dem Tanken die Zeit, regelmäßig den Reifendruck zu kontrollieren? Die wenigsten von uns. Deshalb sollte man die größte Sünde von allen bekämpfen: die Bequemlichkeit.

 

 

Autor: Bernd Volkens

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.