Ratgeber Temposünden

Die wichtigsten Tempo-Fragen Die wichtigsten Tempo-Fragen

Ratgeber Temposünden

— 09.04.2009

Die wichtigsten Tempo-Fragen

Was bedeutet eigentlich Schrittgeschwindigkeit? Und wie schnell darf man auf dem Supermarkt-Parkplatz fahren? Wir haben ganz tief in die Straßenverkehrsordnung geschaut. AUTO BILD sagt, was Sie zum Thema Tempo wissen sollten.

"Fahre nie schneller, als dein Schutzengel fliegen kann!" Kennen Sie den Aufkleber? Wer sich so was aufs Blech pappt, meint es nett. Aber nicht mehr. Der Gesetzgeber hat nämlich in der Straßenverkehrsordnung (StVO) festgelegt: "Der Fahrzeugführer darf nur so schnell fahren, dass er sein Fahrzeug ständig beherrscht." Von Schutzengeln keine Rede! Dabei ist es gar nicht so einfach, immer die richtige Geschwindigkeit einzuhalten. AUTO BILD sagt, was Sie zum Thema Tempo wissen sollten.

1. Was bedeutet "nicht angepasste Geschwindigkeit"? In den Unfallberichten der Polizei ein Klassiker, immer geht es um viel zu schnelles Fahren. Ein Beispiel: Es regnet, Sie sind auf einer Landstraße, auf der Tempo 100 erlaubt ist, mit Ihrem Auto unterwegs, fahren 100 km/h. Plötzlich geraten Sie mit Ihrem Wagen in den Gegenverkehr – Unfall. Was folgt, ist ein Brief von der Polizei: "Sie verursachten infolge nicht angepasster Geschwindigkeit einen Unfall." Denn, wir wissen ja aus der StVO: Sie müssen Ihr Fahrzeug immer beherrschen – und Ihre Geschwindigkeit deshalb den Straßen-, Verkehrs-, Sicht- und Wetterverhältnissen anpassen.

2. Fahre ich wirklich 100, wenn der Tacho 100 km/h anzeigt? Ganz selten ist das so. Bei modernen Autos wird die Geschwindigkeit am Getriebe gemessen, meist elektronisch per Kabel. Das ist ziemlich genau, aber nicht exakt. AUTO BILD hat nachgemessen: Ein Hyundai Santa Fe zeigte auf dem Tacho 100 km/h an, in Wirklichkeit fuhr er 90,4 km/h. Wichtig: Tempo-Unterschreitung ist verboten, der Tacho darf nicht weniger anzeigen, als gefahren wird.

3. Wie schnell darf ich mit eingeschalteter Nebelschlussleuchte fahren? Um es kurz zu machen: 50 km/h, mehr ist nicht. Die Nebelschlussleuchte darf nämlich erst bei Nebel sowie einer Sichtweite unter 50 Metern eingeschaltet werden – und dann gilt Maximaltempo 50 km/h. Wie weit 50 Meter sind, erkennen Sie auf der Autobahn am Abstand zwischen zwei Leitpfosten, die in der Regel in 50 Meter Entfernung aufgestellt sind.
4. Was bedeutet "Richtgeschwindigkeit"? Die Schilder sind viereckig, auf blauem Grund steht eine weiße Zahl. Die Rede ist von Richtgeschwindigkeit. Gemeint ist ein empfohlenes Tempo auf einer Straße ohne oder mit höherem Tempolimit. Auf Bundesautobahnen etwa wird 130 km/h empfohlen. Wer schneller als Richtgeschwindigkeit fährt, macht nichts Verbotenes. Aber bei einem Unfall droht eine Teilschuld, hätte die Einhaltung der Richtgeschwindigkeit den Crash verhindert (OLG Hamm, Az. 6 U 191/99).

5. Wie schnell darf ich auf dem Supermarkt-Parkplatz fahren – und was gilt auf der Raststätte? Zugegeben: Dass die Polizei auf dem Parkplatz vor Aldi blitzt, ist so wahrscheinlich wie Schnee in der Sahara. Ab welcher Geschwindigkeit sollten die Beamten ihren Blitzer auch scharf stellen? Verkehrsjurist Uwe Lenhart aus Frankfurt am Main empfiehlt gegenseitige Rücksichtnahme. Und da bezieht er sich auf Paragraf 1 Absatz 2 der StVO: Alle Parkplatzbenutzer müssen sich durch Verminderung der Fahrgeschwindigkeit und durch Bremsbereitschaft so verhalten, dass eine Gefährdung der Verkehrsteilnehmer ausgeschlossen ist. Und: Ein Tempo oberhalb der Schrittgeschwindigkeit kann je nach Situation bereits zu hoch sein.

6. Was bedeutet "vorgeschriebene Mindestgeschwindigkeit"? Für viele Straßen in Deutschland gibt es Vorgaben, wie schnell ein Fahrzeug mindestens sein muss. Auf Autobahnen und Kraftfahrstraßen etwa sind nur Fahrzeuge zugelassen, deren eingetragene Höchstgeschwindigkeit über 60 km/h beträgt. Darüber hinaus verrät ein rundes, blaues Schild mit weißer Aufschrift, wo welche Mindestgeschwindigkeit besteht. Es kommt vor allem auf mehrspurigen Straßen bei starken Steigungen zum Einsatz, soll Fahrzeuge nach deren Geschwindigkeit auf die einzelnen Spuren "sortieren". Übrigens: Die Polizei achtet auf das tatsächlich gefahrene Tempo und nicht auf die theoretische Höchstgeschwindigkeit.

7. Welche Höchstgeschwindigkeit gilt für Fahrzeuge mit Anhänger? Grundsätzlich gilt auf Landstraßen und Autobahnen: Autos mit Anhänger dürfen höchstens 80 km/h fahren. Mit Freigabe sind auf der Autobahn auch 100 Kilometer pro Stunde möglich, der Anhänger bekommt dann einen entsprechenden Aufkleber.

8. Ab welcher Toleranz sind die Blitzer "scharf"? Vor fest installierten Blitzern fahren viele 40 statt 50 km/h. Muss gar nicht sein. Meist blitzt es gar nicht, auch wenn das Auto mit 51 Sachen am Starenkasten vorbeirauscht. Anwalt Lenhart: "In Hessen zum Beispiel ist geregelt, dass Geschwindigkeitsüberschreitungen von nicht mehr als fünf km/h in der Regel nicht zu verfolgen sind."

9. "Verkehrsberuhigter Bereich" – welche Höchstgeschwindigkeit gilt hier? Im "verkehrsberuhigten Bereich" gilt Schrittgeschwindigkeit. Das AG Köln hat das Tempo auf vier bis sechs km/h festgelegt (Az. 266 C 481/92). Das hieße: Fährt man hier 40 km/h, ist der Führerschein für einen Monat weg! Eine andere Rechtsprechung geht von deutlich unter 20 km/h aus. Kommt es zu einem Unfall, müssen im Zweifel die Gerichte entscheiden.

10. Was beutet "Höchstgeschwindigkeit 80" mit dem Zusatzschild "bei Nässe"? Das Schild steht oft an der Autobahn: "80 bei Nässe". Aber was ist Nässe? In der StVO ist das nicht definiert, die Gerichte sprechen von einem kompletten Wasser- oder Feuchtigkeitsfilm über der Fahrbahn. Spätestens wenn es bei Nässe gekracht hat, rekonstruieren Gutachter das Tempo. Und hier sind wir wieder bei Frage eins: Wie war das noch mal mit der nicht angepassten Geschwindigkeit?
Das kosten Temposünden
Tempoüberschreitung Bussgeld* Punkte* Fahrverbot*
bis 10 km/h 15/10 Euro -/- -/-
11 bis 15 km/h 25/20 Euro -/- -/-
16 bis 20 km/h 35/30 Euro -/- -/-
21 bis 25 km/h 80/70 Euro 1/1 -/-
26 bis 30 km/h 100/80 Euro 3/3 -/-
31 bis 40 km/h 160/120 Euro 3/3 1 Monat/-
41 bis 50 km/h 200/160 Euro 4/3 1/1 Monat
51 bis 60 km/h 280/240 Euro 4/4 2/1 Monat(e)
61 bis 70 km/h 480/440 Euro 4/4 3/2 Monate
über 70 km/h 680/600 Euro 4/4 3/3 Monate
*innerorts/außerorts, Angaben ohne Gewähr

Autor: Andreas May

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.