Ratgeber: Urlaubsvorberitung

Ratgeber: Urlaubsvorbereitung

— 06.06.2014

Regeln Sie den Papierkram!

Führerschein, Geldkarten, Versicherungen – vor dem Start in den Urlaub muss alles beisammen sein. AUTO BILD gibt zehn Tipps, die auf Reisen Gold wert sein können.

Über 50 Prozent der Deutschen fahren jedes Jahr mit dem Auto in den Urlaub. Damit Ihre Reise auch wirklich ein Erholungsurlaub wird, sollten Sie ein paar Dinge beachten und zum Beispiel an wichtige Versicherungen und Papiere denken. Führerschein und Geldkarte allein reichen im Urlaub nicht aus. Denn da kann viel passieren: Unfall, Krankheit, Karten-Klau. Deshalb sollten Sie jetzt den Papierkram regeln. Das heißt: schon Wochen vor Reiseantritt ran den Schreibtisch und die Dokumente kontrollieren. Worauf es ankommt? Wir erklären es Ihnen!

Unfälle oder plötzliche Erkrankungen sind gerade auf Reisen fatal. Wird ein Krankentransport nach Hause nötig, hilft eine Auslandsreise­-Krankenpolice.

1. Wie verhalte ich mich bei einem Unfall im Ausland? Erst einmal Ruhe bewahren. Unfallstelle absichern und Polizei rufen. Dann um die Unfallopfer kümmern. Ins Handschuhfach gehört der "Europäische Unfallbericht". Der hilft bei der schnellen Schadensregulierung. Rufen Sie zudem die Hotline Ihrer Versicherung an. Auf Nummer sicher geht, wer einen Auslandsschadensschutz abschließt. So wird man schneller entschädigt. Die Versicherung holt sich das Geld dann von der gegnerischen Versicherung zurück.
2. Springt die Verkehrsrechtsschutz auch im Ausland ein? Ja. Diese Police hilft auch bei Unfällen in der Fremde, wichtig bei Unfall mit Verletzten oder unklarer Schuldfrage. Sie hilft vor allem mit einem deutschsprachigen Anwalt, streckt Kautionen vor und übernimmt Anwalts- und Gerichtskosten.
3. Wer zahlt, wenn ich im Ausland zum Arzt muss? Besteht mit dem Urlaubsland ein Abkommen, behandeln bestimmte Ärzte und Krankenhäuser gegen Vorlage der Versichertenkarte. Ist dies nicht der Fall, müssen Sie die Kosten vorschießen. Und das kann sehr teuer werden, etwa wenn ein Krankenrücktransport nötig wird.
Lesen Sie auch: Bußgeld im Ausland

Die Internationale Versicherungskarte sollte immer im Auto sein, auch wenn sie nicht vorgeschrieben ist. Sie ist der Nachweis der korrekten Haftpflichtversicherung.

4. Wie sind Krankenrücktransporte geregelt? Hier springt nur eine Auslandsreise-Krankenpolice ein. Sie deckt die Kosten für einen medizinisch notwendigen Rücktransport. Daneben übernimmt die Police auch Kosten für ambulate Behandlungen, Krankenhaus sowie Arzneimittel.
5. Ist die Internationale Versicherungskarte vorgeschrieben? Zumindest nicht für die Einreise in die Länder der Europäischen Union (EU). Sie sollte trotzdem immer an Bord sein. Denn sie ist der Nachweis der korrekten Haftpflichtversicherung. Weitere Infos unter www.gruene-karte.de.
6. Brauche ich einen internationalen Führerschein? Zumindest in den Ländern der EU nicht. Außerhalb Europas kann er erforderlich sein. Informieren Sie sich also vor Reiseantritt, und bestellen Sie ihn rechtzeitig bei der zuständigen Behörde.
7. Welche Papiere benötige ich für einen Mietwagen im Urlaub? Natürlich einen gültigen Führerschein und in fast allen Fällen eine Kreditkarte. Mit dem Plastikgeld wird die verlangte Kaution gestellt. Als Versicherungsschutz empfiehlt sich eine Vollkasko, möglichst ohne Selbstbeteiligung, und dazu die sogenannte "Mallorca-Police", die die Haftpflicht des Mietwagens erhöht.
Lesen Sie auch: Fakten zum internationalen Führerschein

Im Urlaub sind viele Touristen zu leichtsinnig, das nutzen Diebe aus. Werden Geldkarten geklaut, sofort sperren lassen.

8. Was leistet ein Autoschutzbrief? Der Schutzbrief von Versicherung oder Automobilclub zahlt, je nach Umfang, für Pannenhilfe, Hotelkosten bei Werkstattaufenthalt, Fahrzeugrückholung bei Fahrerausfall und Ersatzteilversand. Auch Rückreisekosten bei Totalschaden werden übernommen.
9. Was wird bezahlt, wenn in mein Auto eingebrochen wurde? Alle fest mit dem Auto verbundenen Teile sowie alles auf der Teileliste der Versicherung wird ersetzt. Reisegepäck und lose Teile (Laptop oder Handy) sind von der Teilkasko nicht geschützt. Hier kann eine Reisegepäckversicherung helfen. Die ist jedoch oft lückenhaft, gilt etwa meist nicht über Nacht.
10. Was muss ich tun, wenn Ausweis und Kreditkarte gestohlen wurden? Lassen Sie unter der Nummer 116116 sofort alle Geldkarten sperren, und melden Sie den Diebstahl der Polizei. Das deutsche Konsulat hilft mit vorläufigen Reisepapieren.
Autor:

Bendix Krohn

Fazit

Früh informieren und Geld sparen: Vergleichen Sie Reisepolicen im Internet, sie lassen sich meist auch online abschließen. Kontrollieren Sie rechtzeitig die Gültigkeit Ihrer Ausweispapiere und Geldkarten, kurz vorm Urlaub ist es für Ersatz zu spät. Scannen Sie alle wichtigen Papiere, hinterlegen Sie diese unter Ihrer E-­Mail­-Adresse.

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.