Red-Bull-Air-Race 2007

Red-Bull-Air-Race 2007 Red-Bull-Air-Race 2007

Red-Bull-Air-Race in Abu Dhabi

— 10.04.2007

Luftakrobaten am Golf

Der Altmeister Peter Besenyei gewann den Saison-Auftakt der Pylonen-Cruiser in Abu Dhabi. Klaus Schrodt landete auf Rang neun.

250.000 Fans feierten die Boliden der Lüfte in Abu Dhabi am Samstag vor Ostern bei ihrem Saisonauftakt 2007. Bei heißen 38 Grad kam es im neuen Modus zu einem Herzschlagfinale zwischen dem ungarischen Nationalhelden Peter Besenyei und dem US-Amerikaner Mike Mangold. Im Glutofen am Golf lieferte Mangold dem Routinier zwar einen packenden Kampf, musste sich am Ende aber auch wegen seines Handicaps, einer schmerzhaften Nackenverletzung, mit Rang zwei begnügen. Den dritten Platz auf dem Treppchen sicherte sich Paul Bonhomme (GB) vor dem Gesamtsieger des Vorjahres Kirby Chambliss (USA).

Die Extra 300 S von Klaus Schrodt war der Konkurrenz technisch unterlegen. Am Ende blieb Rang neun.

Zwei Sekunden fehlten am letzten Gate

Der Wahl-Berliner und einzige deutsche Teilnehmer unter den Slalom-Flug-Piloten, Klaus Schrodt, überstand zwar die Qualifikation, musste sich aber in der Eliminations-Runde bereits geschlagen geben und belegte den geteilten neunten Platz. Er nahm es dennoch gelassen: "Mit dem Rennen bin ich zufrieden. Am letzten Gate habe ich zwei Sekunden verloren, das wird sich im Laufe der Saison hoffentlich ändern, wenn ich meine neuen Flieger (Edge 540, d. Red.) habe. Mein jetziges Flugzeug (Extra 300 S, d. Red.) ist momentan einfach nicht schneller."

Am 21. April 2007 geht's in Rio DE Janeiro (BRA) weiter mit dem zweiten Rennen. Wer den ersten Lauf im Fernsehen verfolgen möchte, sollte sich am 15. April um 12.00 Uhr bei RTL einklinken.

Autor: Sven-Jörg Buslau

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.