Red Bull Air Race: Japan

Red Bull Air Race: Japan

Dolderer verpasst Podium

Beim dritten Lauf des Red Bull Air Race 2017 im japanischen Chiba gewann Yoshihide Muroya. Der deutsche Titelverteidiger Matthias Dolderer fiel nach einer Zeitstrafe von Platz eins auf Rang vier zurück.
Vierter Platz im dritten Rennen für Matthias Dolderer im Red Bull Air Race 2017. Er schrammte beim letzten Lauf in Japan aber nur knapp am Sieg vorbei. Da er wie schon in San Diego eine Pylone in der Luft berührte, bekam er eine Strafzeit von drei Sekunden und fiel vom ersten auf den vierten Rang zurück. „Es war eigentlich eine perfekte Woche, aber am drittletzten Gate hat mich der Wind reingeschoben und ich habe es touchiert. Das ist Racing“, bilanziert der amtierende Champion Dolderer. Den Sieg schnappte sich der Japaner Yoshihide Muroya bei seinem Heimspiel. Dahinter landeten die Tschechen Petr Kopfstein und Martin Sonka.

Eine Pylone kostet Dolderer den Sieg

In der Meisterschaft liegt der Deutsche nun sieben Punkte hinter dem Spitzenduo Muroya und Sonka. Dolderer: „Wir liegen jetzt sieben Punkte hinter den Führenden. Die können auch Fehler machen, aber ich darf mir jetzt keine mehr erlauben."
Drei von acht Rennen haben bereits stattgefunden. Der nächste Kampf in den Lüften findet am 1./2. Juli in Budapest statt. Das Red Bull Air Race macht am 16./17. September auch in Deutschland, am Lausitzring, Station.

Autor: Alexander Warneke

Fotos: Red Bull Content Pool

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Gebrauchtwagen