Tipps: So leben Ihre Reifen länger

So leben Ihre Reifen länger So leben Ihre Reifen länger So leben Ihre Reifen länger

Reifen: Expertentipps zur Reifenpflege

— 16.09.2016

Reifen sind nachtragend

Gute Reifen sind nicht billig, halten bei guter Pflege und richtiger Fahrweise aber auch lange. Wie das funktioniert, dazu gibt AUTO BILD Expertentipps.

24.000 Euro kostet ein Satz Reifen für den Bugatti Veyron. Wer damit Donuts dreht, der sollte also genau wissen, was er da seiner Portokasse antut. Abrupte Beschleunigung und unkontrollierte Richtungswechsel sorgen für Abrieb und enorme Hitzeentwicklung – dass beides für ein langes Reifenleben nicht gut ist, zeigen die programmierten Reifenplatzer bei Burnout-Events.
Anzeige

Reifen-Finder

Reifen sind nachtragend wie Elefanten

Um einen Reifen in die Knie zu zwingen, ist so extreme Gewalt aber gar nicht nötig. Eine Fahrt über hohe Bordsteinkanten zum Beispiel vergessen Reifen nie. Karkassenfäden können dabei reißen oder brechen – so kann sich eine Beule bilden, die beste Vorraussetzung für Schäden. Nicht alle Reifenschäden verschuldet der Fahrer selbst, häufig liegt es an Fremdkörpern: Sie bohren ein Loch durch Lauffläche oder Flanke, und der Reifen verliert langsam an Luft. Gerade das ist tückisch: Die Fahrstabilität geht verloren, ohne dass der Fahrer es merkt. Mit dem Auge lässt sich Minderdruck bei einem Reifen erst erkennen, wenn es schon zu spät ist.

Kleine Tricks mit großer Wirkung

Video: AUTO BILD Sommerreifen-Ratgeber (2016)

Startklar für den Sommer

Mit ein paar einfachen Tricks und Kniffen lässt sich das Leben das Leben der Reifen deutlich verlängern. Tipp Nummer eins: regelmäßige Reifendruckkontrolle. Möglichst alle 14 Tage sollte die Luftmenge überprüft werden. Vor längeren Fahrten ist das Pflicht, im besten Fall sollte der Luftdruck-Check bei jedem zweiten Tankstopp wiederholt werden. Das Gleiche gilt, wenn sich Gewicht oder Gewichtsverteilung des Autos merklich verändern, sei es auf einer Fahrt in den Urlaub oder im Hängerbetrieb. So lassen sich nicht nur Schäden vermeiden – auch die Bremswege sind kürzer, und der Spritverbrauch sinkt. Die Achsgeometrie und die Lenkungseinstellung sollten regelmäßig gecheckt werden. Ist man hier als Autofahrer nachlässig, droht ein erhöhtes Unfallrisiko durch einseitig abgefahrenes Profil. UV-Strahlen, Hitze und ständige Feuchtigkeit können dem Pneu ebenfalls schaden. Das sollte insbesondere bei der Lagerung von Sommer- oder Winterreifen beachtet werden, bei der eine Handbreit Luft um den Reifen herum empfehlenswert ist.
Achsgeometrie einstellen: Darum ist die Achsvermessung so wichtig

Motorsport kostet Geld

Drift-Profis wie Ken Block legen es auf maximale Reifenzerstörung an. Sie haben aber auch Sponsoren, die die Kosten dafür tragen.

Fahrer von Autos ohne ABS können ihren Reifen etwas Gutes tun, wenn sie vorausschauend fahren und nicht mit Gewalt bremsen. Im schlimmsten Fall blockieren die Räder dabei vollständig, und es werden Bremsplatten ins Profil geschliffen. Die Reifen müssen dann getauscht werden. Und schließlich ist da noch die Faszination, die Driftprofis wie Ken Block mit ihren Youtube-Videos auslösen. Hier gilt: Unbedingt angucken, aber nicht nachmachen! Erfahrene Rennprofis wissen genau, was sie tun. Sie haben auch Sponsoren, die für ihren immensen Reifenkonsum aufkommen. In der Bildergalerie finden Sie die zwölf wichtigsten Tipps zur Reifenpflege.

Tipps: So leben Ihre Reifen länger

So leben Ihre Reifen länger So leben Ihre Reifen länger So leben Ihre Reifen länger

Autoren: Henning Klipp, , Dierk Möller-Sonntag

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.