Renault Clio Grand Tour Concept/Twingo

Studie Renault Clio Grand Tour Studie Renault Clio Grand Tour

Renault Clio Grand Tour Concept/Twingo

— 09.03.2007

Platz da in Genf!

Ein visionärer Clio Kombi und der neue Twingo stehen bei Renault zurzeit im Mittelpunkt. Beide verprechen viel Platz im Innenraum.

(ar) Renault gibt auf dem 77. Genfer Salon einen Ausblick auf eine mögliche Kombi-Variante des Clio und präsentiert zudem nach 14 Jahren einen komplett neuen Twingo. Mit einer Länge von 4,20 Metern richtet sich das Konzept "Grand Tour" an ein Publikum, das auf der Suche nach einem kompakten Kombi mit viel Stauraum ist. Der dynamische Charakter des Dreitürers soll durch die Dachreling, die Kotflügelverbreiterungen vorne und hinten, die profilierten Seitenschweller sowie die Entlüftungsöffnungen und den Diffusor noch verstärkt werden. Der große Lufteinlass am Stoßfänger soll dem 200 PS starken 2,0-Liter-16V-Saugmotors Frischluft zufächeln. Das Triebwerk kommt auf ein maximales Drehmoment von 215 Newtonmetern und soll mit einem Sechsgang-Schaltgetriebe in 7,2 Sekunden bis Tempo 100.

Der Grand Tour ist mit spitz zulaufenden LED-Scheinwerfern ausgestattet, die Seitenspiegel sowie die vorderen und hinteren Stoßfänger sind im Karosseriefarbton Kometen-Gold gehalten. 18-Zoll- und 19-Zoll-Aluminiumfelgen vorne und hinten betonen den sportlichen Charakter. Der Gepäckraum verfügt über ein Ladevolumen von 430 Litern und eine maximale Ladelänge von 1,70 Meter. Die Rückenlehne der Fondsitze kann umgelegt werden, wodurch der Stauraum auf 1275 Liter wächst. Durch das große Glas-Panoramadach dringt viel Licht in den Innenraum. Mittelkonsole, Gepäckraumboden und Türverkleidungen verströmen gelbe Lichtstrahlen.

Neuer Twingo kommt Mitte 2007

14 Jahre hat sich Renault Zeit gelassen, um den neuen Twingo zu entwickeln. Jetzt steht der kleine Franzose in Genf und soll Mitte 2007 zu den Händlern kommen. In der Länge wuchs er auf 3,60 Meter, trotzdem bleibt der Stadtflitzer immer noch ein zuverlässiger Partner bei der Suche nach der kleinen Parklücke. Als Motoren kommen Benziner mit 60 bis 100 PS zum Einsatz. Das stärkste Triebwerk holt die Leistung dank Turboaufladung aus nur 1,2 Litern Hubraum und soll weniger als sechs Liter verbrauchen. Auch ein 1,5-Liter-Diesel mit 75 PS ist geplant.

Teilweise können die Motoren mit einer Fünfgang-Halbautomatik gekoppelt werden. Wichtigstes Argument für den Twingo war seine Flexibilität. Die haben die Franzosen sogar noch gesteigert. Die beiden Sitze im Fond lassen sich getrennt voneinander verschieben, so dass bis zu 285 Liter Gepäck in den Kofferraum passen. Nach dem Ausbau der Sitze schluckt der Twingo 959 Liter und Gegenstände bis zu 2,15 Metern Länge, wenn die Lehne des Beifahrersitzes umgelegt wird. Vier Airbags sind Serie, zwei weitere optional erhältlich. Preise nannte Renault noch nicht.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.